0x0a — Glaube Liebe Hoffnung

Hannes Bajohr, Gregor Weichbrodt · Glaube Liebe Hoffnung, 2015, Screenshot

Hannes Bajohr, Gregor Weichbrodt · Glaube Liebe Hoffnung, 2015, Screenshot

0x0a — Glaube Liebe Hoffnung

Digital Art

Curator’s Choice — Scheinbar aus dem Nichts entstanden 2014 in Deutschland unter dem Namen Pegida Demonstrationen, bei denen rechtsextremes Gedankengut eine neue Sichtbarkeit fand. Die Märsche trugen nicht nur zum Aufstieg der AfD bei, sondern auch zu einer schleichenden Normalisierung dieses Diskurses. Pegida wurde mittels Facebook-Gruppen organisiert. Hannes Bajohr und Gregor Weichbrodt haben 2014/15 während anderthalb Monaten mittels eines Skripts über eine Viertelmillion der oft erschreckenden Kommentare in diesen Gruppen gesammelt. Den aussagekräftigen Textkorpus stellten sie online zur Verfügung, zur wissenschaftlichen Analyse und literarischen Weiterverarbeitung. Zu Letzterem zählt ‹Glaube Liebe Hoffnung› von Bajohr und Weichbrodt selbst, die unter dem Namen 0x0a gemeinsam an digitaler Literatur arbeiten. Sie filterten aus den Kommentaren der Pegida-Anhänger solche, die mit «ich glaube», «ich liebe», «ich hoffe» beginnen, und verschlauften damit Aussagen der selbsternannten Verteidiger des christlichen Abendlands mit den paulinischen Tugenden. «Glaube Liebe Hoffnung» ist als PDF zum freien Download und 2017 im Verlag Frohmann in Buchform erschienen. 

Datierung 
2018
Curator's Choice
Curator's choice May 2018

Werbung