Betonlandschaft

Betonlandschaft

Public Art

Das Kunstwerk von Fischli/Weiss stellt eine fiktive Landschaft dar. Der Betonquader liegt auf zwei kurzen Baumstämmen und scheint damit knapp über dem Boden zu schweben. Dieser Eindruck verstärken die Gräser und Blumen, die das Relief im leichten Wind schaukelnd umgeben. Während die Basis des Quaders aus glattem Beton besteht, haben die Künstler auf der Oberseite eine Topografie gestaltet, die über die Jahre von Moos und Flechten in Beschlag genommen wurde. Dieses Gelände ist ein Konglomerat aus Baustoff und Steinen, einer Art Nagelfluhgemenge, wie es in den Schweizer Voralpen vorkommt. In den kleinen Furchen und Kratern setzen sich Samen, Blätter und andere pflanzliche Teile ab. Es erheben sich kleine Hügel und grössere Berge, in den Tälern sammelt sich Wasser. Kleinstlebewesen finden hier ihren Lebensraum. Mikroorganismen besetzen den Mikrokosmos. Die Natur nimmt das künstliche Territorium ein.

 

Datierung 
2010
Material 

Beton

Standort 
11A Weiherallee
8610 Uster
Schweiz
Künstler/innen
Fischli/Weiss

Werbung