Blou Pa Dins

Kunstkollektiv CKÖ, Blou Pa Dins, 2014, Installation, Fichtenholz, 340 x 240 x 300 cm, Weg entlang General-Guisan-Strasse, Arenaplatz, Zugang Ost, Leihgabe des Kunstkollektivs CKÖ (temporär aufgestellt)

Kunstkollektiv CKÖ, Blou Pa Dins, 2014, Installation, Fichtenholz, 340 x 240 x 300 cm, Weg entlang General-Guisan-Strasse, Arenaplatz, Zugang Ost, Leihgabe des Kunstkollektivs CKÖ (temporär aufgestellt)

Blou Pa Dins

Public Art

Am Weg entlang der General Guisan-Strasse, beim östlichen Zugang zum Arenaplatz, überrascht das Werk Blou Pa Dins des Kunstkollektivs CKÖ. Links und rechts des Weges sind zwei riesige Tribünen aus Fichtenholz aufgebaut. Die markanten Konstruktionen zeichnen sich durch drei gestufte Sitzebenen, den rückseitigen, ausladenden Körper und das schräg abfallende Dach aus. Sie nehmen formal die Sprache der umgebenden Architektur auf und kontrastieren mit dieser in der Materialität. 

Die Installation Blou Pa Dins ist mitten auf dem ehemaligen Bahntrassee, in einer Schleife von Norden herkommenden Bahntrasse platziert, und zwar genau dort, wo dieses vom Fussweg gekreuzt wird. Die sich gegenübergestellten Tribünen am Wegesrand laden an diesem Durchgangsort unerwartet zum Verweilen ein. Sie öffnen raffiniert den Blick zueinander, zum Verlauf des historischen Bahngeleises und auch zur zeitgenössischen Architektur der Umgebung. Dadurch verbindet die Installation die durch den Weg abgetrennte Bahnschleife und animiert zum Entdecken des nördlichen Teils des ehemaligen Trassees, das im Gegensatz zum südlichen Teil für Fussgänger nicht erschlossen ist. So steht das Werk Blou Pa Dins gleichsam als Verbindung und symbolisch als Öffner neuer Perspektiven. Es entstand anlässlich des städtischen Kunstprojekts «Herrliche Zeiten» (2014). 

Georg Krummenacher, Daniel Lütolf und Sara Widmer bilden das Kunstkollektiv CKÖ, das 2012 gegründet wurde. 

Georg Krummenacher, 1983 geboren, wuchs in Zug auf. Von 2004 bis 2011 studierte er Architektur an der ETH Zürich und von 2013 bis 2017 an der Zürcher Hochschule der Künste, wo er mit dem Master of Arts in Fine Arts abschloss. Daniel Lütolf wurde 1980 in Zürich geboren, wo er auch aufwuchs. Nach einer Ausbildung zum Hochbauzeichner studierte er von 2004 bis 2011 Architektur an der ETH Zürich.  Sara Widmer, geboren 1980, wuchs in Sirnach (TG) auf. Nach dem Vorkurs an der Hochschule für Gestaltung Zürich studierte sie in Paris, Helsinki und Köln, wo sie 2011 den Master of European Design erwarb. Das Kunstkollektiv CKÖ wurde mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet.

Datierung 
2014
Objektmasse 
340 x 240 x 300
Material 

Fichtenholz

Standort 
Arenaplatz, Zugang Ost
Weg entland der General-Guisan-Strasse
6300 Zug
Schweiz

Leihgabe des Kunstkollektiv CKÖ (temporär aufgestellt)

Literatur / Quellen: Herrliche Zeiten 2014, 75; Informationen des Kunstkollektivs.

Künstler/innen
CKÖ
Autor/innen
Jacqueline Falk

Werbung