Das Leben Christi und unser Leben

Augusto Giacometti, Glasfenster in der Wasserkirche, 1940-1943, Zürich. Fachstelle Kunst und Bau, Amt für Hochbauten, Stadt Zürich. Foto: Bruno Helbling.

Augusto Giacometti, Glasfenster in der Wasserkirche, 1940-1943, Zürich. Fachstelle Kunst und Bau, Amt für Hochbauten, Stadt Zürich. Foto: Bruno Helbling.

Augusto Giacometti, Detail aus dem Chorfenster: ein Ehempaar in rotem Rennwagen, Wasserkirche Zürich. Foto: Bruno Helbling.

Augusto Giacometti, Detail aus dem Chorfenster: ein Ehempaar in rotem Rennwagen, Wasserkirche Zürich. Foto: Bruno Helbling.

Das Leben Christi und unser Leben

Public Art

Nachdem sie lange leer gestanden hatte, wurde die Wasserkirche während des Zweiten Weltkriegs wiederhergestellt. Für die Gestaltung der Chorfenster zog man den Künstler Augusto Giacometti bei, der neben seiner freien Arbeit hohes Ansehen für seine grossformatigen Wandmalereien und als Erneuerer der Schweizer Glasmalerei genoss. Sein Werk für die drei stark hochformatigen Chorfenster zeigt im mittleren Fenster Stationen aus dem Leben Christi. Das linke und das rechte Fenster zeigen "unser Leben", den Lebenszyklus eines zeitgenössischen Mannes. Im linken Fenster ist dessen Leben aufsteigend von Geburt über Kindheit und Jugend bis zur Hochzeit dargestellt, auf der rechten Seite folgen Militärdienst, Arbeit auf dem Feld, die Taufe des Kindes, das Alter und schliesslich Tod und Beerdigung. Die Darstellung kann durchaus auch als Beitrag zur geistigen Landesverteidigung gelesen werden; Rekrutenschule und Militärdienst verweisen auf eine wehrhafte Schweiz, und zwei Bilder von der Landwirtschaft zeugen vom damaligen Selbstverständnis. Doch auch heitere Momente haben Platz im ernsten Bilderbogen, etwa wenn Giacometti dem Bild von der Trauung eines gegenüberstellt, in dem das frischgebackene Ehepaar in einem roten Bugatti Brescia in die Flitterwochen losbraust.

Technik 
Glasfenster
Datierung 
1943
Standort 
Limmatquai 31
Wasserkirche
8001 Zürich
Schweiz
Künstler/innen
Augusto Giacometti

Werbung