DCT:SYPHONING

Rosa Menkman, DCT:SYPHONING, 2015-2016, Netzprojekt

Rosa Menkman, DCT:SYPHONING, 2015-2016, Netzprojekt

DCT:SYPHONING

Digital Art

(diskrete Kosinustransformation) ist eine Basiskomponente des JPEG-Kompressionsverfahrens. Kaum jemand weiss jedoch genau, wie der Algorithmus funktioniert oder ist sich der herkunfts- und geschlechterbezogenen Implikationen bei seiner Programmierung bewusst. Menkman bedient sich der satirischen Novelle Flächenland von Edwin Abbott Abbott (im Original: Flatland - A Romance of Many Dimensions), um einige dieser Probleme zu beleuchten. Die 1884 erschienene Novelle ist eine Satire auf die Hierarchien der viktorianischen Gesellschaft und eine Erforschung der Dimensionen. Menkman entwirft eine zweidimensionale Welt von geometrischen Figuren, in der DCT senior beschreibt, wie DCT junior erstmals ein Open-Source-Syphon im 64. Intervall startet. Sichtbar wird eine Transcodierungsreise des jungen Algorithmus durch verschiedenste Landschaften komplexer Bildfelder. Durch verschiedene Kompressionsstufen hindurch, von Makroblöcken vorbei an Dithersignalen und Linien bis hin zu den «Zukunftssphären» von Wavelets und Vektoren reist der User durch eine geometrische Welt, die an Komplexität zunimmt und in der neuere und komplexere Dimensionen immer «unlesbarer» werden. Menkmans Bildebenen sind in 3D konzipiert, und auf jeder Stufe bilden Artefakte aus einem anderen Kompressionsbereich die strukturelle Basis des Kapitels.

shortlist net based 2017

Datierung 
2017
Künstler/innen
Rosa Menkman

Werbung