Fahnen

Matt Mullican, Fahnen, 2007, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St. Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St. Gallen

Matt Mullican, Fahnen, 2007, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St. Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St. Gallen

Matt Mullican, Fahnen, 2007, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St. Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St. Gallen

Matt Mullican, Fahnen, 2007, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St. Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St. Gallen

Matt Mullican, Fahnen, 2007, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St. Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St. Gallen

Matt Mullican, Fahnen, 2007, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St. Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St. Gallen

Matt Mullican, Fahnen, 2007, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St. Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St. Gallen

Matt Mullican, Fahnen, 2007, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St. Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St. Gallen

Matt Mullican, Fahnen, 2007, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St. Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St. Gallen

Matt Mullican, Fahnen, 2007, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St. Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St. Gallen

Matt Mullican, Fahnen, 2007, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St. Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St. Gallen

Matt Mullican, Fahnen, 2007, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St. Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St. Gallen

Matt Mullican, Fahnen, 2007, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St. Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St. Gallen

Matt Mullican, Fahnen, 2007, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St. Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St. Gallen

Matt Mullican, Fahnen, 2007, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St. Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St. Gallen

Fahnen

Public Art

Vier gross dimensionierte farbige Flaggen aus feuerfestem, leicht transparentem Nylongewebe zieren die durchgehende Fensterfront des Athletikzentrums, das das von der Stadt St. Gallen in Kooperation mit dem Kanton als polysportives Zentrum errichtet wurde. Der künstlerische Eingriff des 1951 geborenen, heute in New York lebenden Künstlers Matt Mullican ist aufsehenerregend und stellt inhaltlich wie räumlich präzise Bezüge zum Gebäude her, ohne dabei die funktionalen Abläufe in der Sporthalle zu tangieren. Die lichtdurchlässigen Fahnen verleihen nicht nur dem Innenraum eine besondere Atmosphäre, sondern bestimmen auch die Aussenwirkung des Athletikzentrums, wenn bei abendlichen Sportveranstaltungen die Halle beleuchtet ist.
Auf den Fahnen in den Farben Rot, Gelb, Blau und Grün sind verschiedene, jeweils in Kreisen eingefasste Piktogramme dargestellt, die vertraut erscheinen, sich aber einer klaren Bedeutungszuweisung oder heraldischen Zuordnung entziehen. Die Farben und Zeichen stammen aus dem komplexen Symbolsystem, das Matt Mullican seit den 1970er-Jahren als Grundlage seines künstlerischen Erklärungsmodells der Welt und all ihrer Erscheinungen entwickelt. Die reinen und kräftigen Bildzeichen und Farben der Flaggen im Athletikzentrum verweisen auf den geografischen Standort Schweiz, auf das Sportzentrum als Stätte körperlich-energetischer Kraft sowie auf subjektives und gemeinschaftliches Erleben. Sie spielen damit auf ein offenes Denk- und Bedeutungssystem an, das über die gewohnte Einbettung von Flaggen im Kontext von Sportveranstaltungen als Werbebanner oder Vereinszeichen hinaus weist. (Stefanie Kasper, Juni 2020)
 

Datierung 
2007
Objektmasse 
je 7.3 x 8.3
Material 

Nylon

Standort 
Parkstrasse 2
9000 St. Gallen
Schweiz
Künstler/innen
Matt Mullican

Werbung