Fenster zur Welt

Corinne Güdemann, «Fenster zur Welt», 2007, Kreisgebäude Kollerhof, Fachstelle Kunst und Bau, Amt für Hochbauten, Stadt Zürich, Foto: Beat Bühler

Corinne Güdemann, «Fenster zur Welt», 2007, Kreisgebäude Kollerhof, Fachstelle Kunst und Bau, Amt für Hochbauten, Stadt Zürich, Foto: Beat Bühler

Fenster zur Welt

Public Art

Für das Treppenhaus im Kreisgebäude Kollerhof realisiert Corinne Güdemann (*1960) 22 figurative Rundbilder (Tondi), die sich in unterschiedlichen Grössen von 40 bis 120 cm Durchmesser über die fünf Geschosse verteilen. Die farbkräftigen Tondi sind in Öl auf Duripanelplatten gemalt und bündig in den beigen Verputz eingelassen. Die Malereien zeigen Menschen im Gespräch. In den kleineren Tondi sind Köpfe und Halbfiguren einzelner Personen abgebildet. In den grösseren Tondi sind Paare oder Menschengruppen dargestellt, die Wand oder Raum übergreifend miteinander im Dialog stehen. Die Künstlerin rückt Menschen verschiedenster Ethnien, Kulturen und Professionen in den Fokus, welche die Vielfalt der im Kreis 4 lebenden Menschen repräsentieren sollen. Als «Fenster zur Welt» intendieren die Rundbilder die unterschiedlichsten Alltagsrealitäten als Ausschnitte wiederzugeben sowie eine grosse Bandbreite menschlicher Beziehungen zu dokumentieren.

Technik 
Oel auf Duripanelplatten; 22-teilig
Datierung 
2007
Standort 
Hohlstrasse 35
Kreisgebäude Kollerhof
8004 Zürich
Schweiz
Künstler/innen
Corinne Güdemann

Werbung