God Box No. 2

Isabelle Cornaro, God Box No. 2, 2013 / 2018, Stahl, Gummi, Kellergeschoss Luegislandstrasse 105, Zürich. © Pierluigi Macor / Stadt Zürich KiöR («Neuer Norden Zürich»). Courtesy of the artist und Galerie Francesca Pia, Zürich

Isabelle Cornaro, God Box No. 2, 2013 / 2018, Stahl, Gummi, Kellergeschoss Luegislandstrasse 105, Zürich. © Pierluigi Macor / Stadt Zürich KiöR («Neuer Norden Zürich»). Courtesy of the artist und Galerie Francesca Pia, Zürich

Isabelle Cornaro, God Box No. 2, 2013 / 2018, Stahl, Gummi, Kellergeschoss Luegislandstrasse 105, Zürich. © Pierluigi Macor / Stadt Zürich KiöR («Neuer Norden Zürich»). Courtesy of the artist und Galerie Francesca Pia, Zürich

Isabelle Cornaro, God Box No. 2, 2013 / 2018, Stahl, Gummi, Kellergeschoss Luegislandstrasse 105, Zürich. © Pierluigi Macor / Stadt Zürich KiöR («Neuer Norden Zürich»). Courtesy of the artist und Galerie Francesca Pia, Zürich

God Box No. 2

Public Art

Die Gelegenheit, im Kontext eines öffentlichen Kunstereignisses eine Installation im Untergeschoss eines Industriebaus in Zürich-Nord zu realisieren, ist wie gemacht für Isabelle Cornaro (*1974, FR). Denn genau dafür interessiert sich die Künstlerin: für eine Auseinandersetzung mit Nutzungen, Werten und Wahrnehmungen in Bezug auf Alltagsgegenstände und kulturelle Artefakte. Sie erkundet, wie künstliche Gegenstände zu starken Bedeutungsträgern werden und wie wir alle uns mit unserer kommodifizierten Umwelt und unseren modernen Fetischen – die stolz unsere Wohnzimmer und völlig verlassen unsere Keller bevölkern – identifizieren.
Nachdem der Besucher den ehemaligen Gewerbebau an der Luegislandstrasse 105 betreten hat, muss er nach unten steigen und trifft in einem Nebenraum zur Tiefgaragentür auf eine Wandöffnung, die den Blick in ein höhlenartiges Refugium ermöglicht, in dem Cornaro eine ihrer typischen Arbeiten installiert hat: Tafeln mit Gummiabgüssen von industrialisierten und gefundenen Gebrauchs- und Transaktionsgegenständen. Bis vor Kurzem war dieser Raum verwahrlost – Cornaro verwandelt ihn in ein verstecktes Heiligtum für ihre Arbeit, schafft einen unterirdischen Altar für ein mehrdeutiges Industrie-Stillleben.

Courtesy of the artist und Galerie Francesca Pia, Zürich

Öffnungszeiten: Mo–Fr: 08:00–17:00, Sa & So: 12:00–17:00

Datierung 
2018
Objektmasse 
142 cm x 86 cm x 68 cm
Material 

Stahl, Gummi

Standort 
Werkerei
Luegislandstrasse 105
8051 Zürich
Schweiz
Künstler/innen
Isabelle Cornaro
Ausstellungen/Newsticker Datumaufsteigend sortieren Typ Ort Land
Art in Public Spaces (Kiör) 09.06.201802.09.2018 Ausstellung Zürich
Schweiz
CH
Zurich Art Weekend 2018 08.06.201810.06.2018 Event Zürich
Schweiz
CH

Werbung