Güggel / Tag

Walter Burger, Güggel / Tag, 1957, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St.Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St.gallen

Walter Burger, Güggel / Tag, 1957, Kunst im öffentlichen Raum der Stadt St.Gallen, Fotografie: Anna-Tina Eberhard, St.gallen

Güggel / Tag

Public Art

Für das Schulhaus Grossacker hat Walter Burger 1957 nach einem Wettbewerbsverfahren die Glaswand „Güggel / Tag“ und das Mosaik „Nacht“ realisiert. Nicht nur vom Titel her stellen die beiden Arbeiten ein Gegensatzpaar dar; sie sind auch räumlich einander gegenüber positioniert. Das Mosaik „Nacht“ ist in die Backsteinwand des halboffenen Verbindungskorridors integriert, während „Güggel / Tag“ zwischen zwei Stützpfeilern am Übergang von Wandelgang und Pausenplatz steht. Die Glasarbeit ist vertikal in sechs von Beton gerahmte Abschnitte gegliedert. Der eindrückliche, überdimensionale Hahn erschliesst sich erst auf einige Distanz als figurative Darstellung. Durch das einfallende Tageslicht wirken die Farben, vornehmlich Rot- und Blautöne, leuchtend und frisch. Der krähende Güggel steht für den anbrechenden Tag, einen neuen Arbeits- oder Schultag. (Text: Stefanie Kasper, Juli 2020)
 

Technik 
Mosaikfenster
Datierung 
1957
Objektmasse 
245 x 310 x 15
Material 

Glas, Beton

Standort 
Flurhofstrasse 77
9000 St. Gallen
Schweiz
Künstler/innen
Walter Burger

Werbung