Krieger

Jakob Probst, Krieger, Steinskulptur, Stadtpark Olten

Jakob Probst, Krieger, Steinskulptur, Stadtpark Olten

Krieger

Public Art

Der Bildhauer Johann Jakob Probst ist im öffentlichen Raum Oltens mit seinen Werken am prominentesten vertreten. Dies hängt vor allem mit Probsts langjähriger Freundschaft mit dem hier ansässigen bekannten Architekten Hermann Frey zusammen, der mit seinen Entwürfen einen massgeblichen Beitrag zur modernen Architektur Oltens leistete. Probst selbst hatte ursprünglich ebenfalls ein Architekturstudium geplant, entschied sich nach einem Modellierkurs in Paris jedoch für die Bildhauerei. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges erfolgt

der eigentliche Durchbruch, der ihm bis zu seinem Tod bedeutende öffentliche Aufträge bescherte, unter anderem das 1963 eingeweihte «Henry-Dunant-Denkmal» in Genf.

 

Auf die verstärkte öffentliche Resonanz reagierte Probst mit einer grosszügigen Schenkung an das Kunstmuseum der Stadt Olten, das er bisweilen als seine zweite Heimat bezeichnete. 

 

Der im Traditionalismus verhaftete Klassizismus Probsts orientierte sich an seinen grossen Vorbildern Ferdinand Hodler und Auguste Rodin. Seine Arbeiten, darunter viele Figuren, Torsi und Selbstporträts, sind charakterisiert durch das in Frankreich erworbene Materialbewusstein und den Probst eigenen «Non-Finito-Effekt», den er mit fragmentierten Körpern und Kontrasten durch behauene, modellierte und roh belassene Oberflächen erzielte. 

 

Der «Krieger» wurde am 8. Mai 1955 unter Anwesenheit von General Guisan, Oberbefehlshaber der Schweizer Armee während des Zweiten Weltkriegs, eingeweiht und erinnert als «Wehrdenkmal» an die Soldaten, die in dieser Zeit gestorben sind. Ursprünglich war die Plastik jedoch bereits 1950 als Hodler-Denkmal für Genf konzipiert gewesen. Als Inspiration und Vorlage für den Krieger hatte dabei eine Figur in Hodlers Fresko «Rückzug von der Schlacht von Marignano» (1897 – 1900) im Landesmuseum Zürich gedient. Probst stellte das Werk, das in einen Findling aus Alpenkalk gehauen wurde, an Ort und Stelle fertig.

Technik 
Steinskulptur (Alpenkalk)
Datierung 
1950
Objektmasse 
360 x 245 x 140
Material 

Alpenkalk

Standort 
Stadtpark Olten
Baslerstrasse
4600 Olten
Schweiz

Die Broschüre "Kunst in Olten - 5 Spaziergänge zu 83 Werken in der Stadt" kann beim Kunstmuseum Olten, Olten Tourismus und im Stadthaus gratis bezogen werden. Sie wurde dank eines anonymen Spenders realisiert.

Künstler/innen
Jakob Probst

Werbung