Ladenschluss

Nic Hess, Ladenschluss, Gebrauchte Fensterläden ca.1000×1000×400 cm, 2018 © Pierluigi Macor / Stadt Zürich KiöR («Neuer Norden Zürich») Courtesy of the artist und Grieder Contemporary, Küsnacht/ZürichUnterstützt von: IG Pro Zürich 12

Nic Hess, Ladenschluss, Gebrauchte Fensterläden ca.1000×1000×400 cm, 2018 © Pierluigi Macor / Stadt Zürich KiöR («Neuer Norden Zürich») Courtesy of the artist und Grieder Contemporary, Küsnacht/Zürich
Unterstützt von: IG Pro Zürich 12

Nic Hess, Ladenschluss, Gebrauchte Fensterläden ca.1000×1000×400 cm, 2018 © Pierluigi Macor / Stadt Zürich KiöR («Neuer Norden Zürich») Courtesy of the artist und Grieder Contemporary, Küsnacht/ZürichUnterstützt von: IG Pro Zürich 12

Nic Hess, Ladenschluss, Gebrauchte Fensterläden ca.1000×1000×400 cm, 2018 © Pierluigi Macor / Stadt Zürich KiöR («Neuer Norden Zürich») Courtesy of the artist und Grieder Contemporary, Küsnacht/Zürich
Unterstützt von: IG Pro Zürich 12

Ladenschluss

Public Art

Der Künstler Nic Hess (*1968, CH) ist in Zürich-Schwamendingen aufgewachsen. Nach vielen Jahren einer nomadischen Existenz mit Aufenthalten in Holland, in den USA, in Latein-amerika und in Asien lebt er mit der Familie wieder in seinem Elternhaus. Sein Werk, das er  in den letzten 30 Jahren entwickelt und weltweit ausgestellt hat, situiert sich präzise auf der Schnittstelle von künstlerischer und kommerzieller Kommunikation. Für die Ausstellung Neuer Norden Zürich hat Nic Hess diesen Ansatz der Dekonstruktion von visuellen Alltagssymbolen spezifisch für Schwamendingen weiterentwickelt. Aus hunderten von Fensterläden, die er aus Abriss-Liegenschaften gerettet hatte, konzipierte der Künstler auf einer freien Wiese beim Bahnhof Stettbach eine begehbare Erinnerungsskulptur – eine präzise Synthese aus Architektur, Kunstwerk und Platzgestaltung. Jeder Fensterladen trägt Spuren der Geschichte und fügt sich doch in eine neue, künstlerische Gesamtkonstellation. So entwickeln sich im Kopf der Betrachter vielfältige Geschichten und Perspektiven, die der vermeintlichen Nivellierung unserer Lebens-welt mit einer verspielt und zugleich hintersinnigen künstlerischen Haltung begegnen. Die Skulptur ist ein kollektives Kunstwerk, sie vereinigt die Geschichten des Quartiers und schlägt doch ein völlig neues Kapitel auf.

Ladenschluss ist auch Ausgangspunkt eines Literaturprojekts: In Kooperation mit dem Jungen Literaturlabor JULL haben über 100 Jugendliche der Sekundarschule Stettbach Geschichten geschrieben – zu jedem Fensterladen eine. Gecoacht wurden sie von den Autor(innen) Renata Burckhardt, Gion Mathias Cavelty, Maja Peter und Eva Rottmann.

Courtesy of the artist und Grieder Contemporary, Küsnacht/Zürich
Unterstützt von: IG Pro Zürich 12

Datierung 
2018
Objektmasse 
1000 cm x 1000 cm x 400 cm
Material 

Gebrauchte Fensterläden

Standort 
Bahnhof Stettbach
Sagentobelbach
8051 Zürich
Schweiz
Künstler/innen
Nic Hess
Ausstellungen/Newsticker Datumaufsteigend sortieren Typ Ort Land
Art in Public Spaces (Kiör) 09.06.201802.09.2018 Ausstellung Zürich
Schweiz
CH
Zurich Art Weekend 2018 08.06.201810.06.2018 Event Zürich
Schweiz
CH

Werbung