Licht-Ellipsen

Licht-Elllipsen, Christian Herdeg, Kantonsspital Graubünden Chur (Foto: Ralph Feiner)

Licht-Elllipsen, Christian Herdeg, Kantonsspital Graubünden Chur (Foto: Ralph Feiner)

Licht-Ellipsen, Christian Herdeg, Kantonsspital Graubünden Chur (Foto: Patricia Hanimann)

Licht-Ellipsen, Christian Herdeg, Kantonsspital Graubünden Chur (Foto: Patricia Hanimann)

Licht-Ellipsen

Public Art

Für die drei Innenhöfe des Ersatzneubaus für das Kantonsspital Graubünden, Chur entschied die Jury «Kunst und Bau» eine Lichtkunst-Installation des Zürcher Künstlers Christian Herdeg zu realisieren. Während sich die anderen Kunstorte im Rahmen dieses Bauprojekts durch Geschäftigkeit auszeichnen, sind hier «Orte der Ruhe», wo Menschen warten. Dies wird durch Herdegs drei Ellipsen unterstrichen, die in ihrer Geometrie der Umlaufbahn eines Himmelskörpers gleichen, der unaufgeregt seine Runden dreht und als Fixpunkt am Firmament leuchtet. Die Ellipse ist eine Urform der Natur, welche dem Betrachter in ihrer Schlichtheit vielfältige Assoziationen vermittelt. 

Die erste der drei Ellipsen von 12.80 x 5 Meter ist installiert, die zweite und dritte folgen mit der zweiten Bauetappe bis 2026. 

Eine jeweils andere geometrische Anordnung der Werke im Raum sowie die unterschiedliche Farbgebung durch nach oben und unten leuchtende Lichtbänder, verleihen jedem Innenhof seine eigene Identität. Bei der ersten Ellipse sind dies die Farben blau nach unten und rot nach oben. Herdeg hat seine ganz eigenen Farbbezeichnungen, welche Orten eine weitere atmosphärische Komponente verleihen. So wählte er hier das Blau «Baltic Sea» sowie das Rot «Uluru», das an die untergehende Sonne auf dem Ayers Rock erinnert, eine Bezeichnung der Aborigines. Als Materialisierung wählte der Künstler Aluminium sowie High-Tech-Gewebe, welche auch in der Luftfahrtindustrie zum Einsatz kommen und dem Werk eine futuristische Anmutung verleihen.

Die Lichtellipsen werden von der durch Staufer & Halser Architekten speziell behandelten Hochglanzdecke der Hallen reflektiert und offenbaren je nach Standpunkt des Betrachters ein mannigfaltiges Spiel von Farben und Reflektionen. Ein hervorragendes Beispiel von Art & Architecture, das zeigt wie wichtig ein frühzeitiges Mitdenken und Integrieren von Kunst bereits während der Planungsphase eine Gebäudes ist. 

Technik 
Lichtkunst
Datierung 
2020
Objektmasse 
12.80 m x 5 m
Andere 
180 kg
Material 

Aluminium, High-Tech, LED

Standort 
Loestrasse 170
7000 Chur
Schweiz

Werbung