Lueg

Dominik Zehnder, «LUEG», 2019, Schulanlage Aemtler, Fachstelle Kunst und Bau, Amt für Hochbauten, Stadt Zürich, Foto: Pietro Mattioli

Dominik Zehnder, «LUEG», 2019, Schulanlage Aemtler, Fachstelle Kunst und Bau, Amt für Hochbauten, Stadt Zürich, Foto: Pietro Mattioli

Lueg

Public Art

Das Objekt «LUEG» von Dominik Zehnder (*1973) ähnelt zugleich einer Überwachungskamera und einem Auge. Aus einer vertikal stehenden, kreisförmigen 2.5 m hohen weissen Sichtbetonplastik ragt auf der einen Seite eine schwarz glänzende, lackierte Halbkugel aus Stahl hervor, auf der anderen Seite ist eine konkave Form in einen Betonring eingelassen. Thematisch nimmt das Objekt «LUEG» Bezug auf die Überwachungskameras, die an den Aussenwänden der alten Schulanlage Aemtler montiert sind. Vier übers Hauseck platzierte bullige Kameras nehmen das Objekt «LUEG» unmittelbar ins Visier. Dieses glotzt kalt zurück. Wie werden Bilder erzeugt? Dieser Frage geht der Künstler Dominik Zehnder mit der Camera Obscura nach, die er in der Halbkugel eingebaut hat. Auf der herausragenden Kugelseite befindet sich die Lichtöffnung mit Makrolinse, auf der konkaven Seite befindet sich die Bildprojektsionsfläche aus Mattglas, wo man ein auf dem Kopf stehendes Abbild dessen sieht, was vor dem Objekt geschieht. Der Pausenplatz mutiert gleichsam zur Bühne, auf der Fangen gespielt, Wettkämpfe ausgetragen, Freundschaften geschlossen, Geheimnisse ausgetauscht, Grimassen geschnitten oder gehüpft, geschlendert und beobachtet wird.

Technik 
Weisser Beton, Stahlsphären mit Optik, Stahl feuerverzinkt und schwarz lackiert, Drehmechanismus
Datierung 
2018
Standort 
Bertastrasse 50
Schulanlage Aemtler
8003 Zürich
Schweiz
Künstler/innen
Dominik Zehnder

Werbung