Pamela Rosenkranz: Living Colors

Pamela Rosenkranz, Living Colors, 2020, Globus Zürich. Foto: Flavio Karrer

Pamela Rosenkranz, Living Colors, 2020, Globus Zürich. Foto: Flavio Karrer

Pamela Rosenkranz, Living Colors, 2020, Globus Zürich. Foto: Flavio Karrer

Pamela Rosenkranz, Living Colors, 2020, Globus Zürich. Foto: Flavio Karrer

Pamela Rosenkranz, Living Colors, 2020, Globus Zürich. Foto: Flavio Karrer

Pamela Rosenkranz, Living Colors, 2020, Globus Zürich. Foto: Flavio Karrer

Pamela Rosenkranz, Living Colors, 2020, Globus Zürich. Foto: Flavio Karrer

Pamela Rosenkranz, Living Colors, 2020, Globus Zürich. Foto: Flavio Karrer

Pamela Rosenkranz: Living Colors

Public Art

An diesem Kunstwerk kommt keiner vorbei, denn es versteckt sich nicht hinter Museumsmauern: Pamela Rosenkranz, eine der spannendsten Schweizer Künstlerinnen, bespielt die Fassade der Globus-Filiale an der Zürcher Bahnhofstrasse. Das digitale Kunstwerk «Living Colors», welches Gedanken mittels Farben und einer weiblichen Roboterstimme visualisiert, wird diesen Donnerstag, den 19. November, um 18 Uhr, eingeschaltet und erleuchtet den Vorplatz des Warenhauses bis zum 6. Januar 2021. 

Das Farbspektrum von Pamela Rosenkranz‘ Arbeit bei Globus basiert auf dem «Brainbow»-Projekt. Forschern der Harvard-Universität gelang es dabei, einzelne Nervenzellen mit den Grundfarben des RGB-Systems zu markieren. Jeder neue Gedanke ergibt eine neue Mischung von Farbe. Eine künstlich generierte Frauenstimme antwortet in minimal abweichenden Betonungen mit «Ja» oder «Nein» und begleitet damit die verschiedenen, mit immer wieder neuen Farben visualisierten Gedanken. «Bei meinen Arbeiten fragt man sich: Was ist das eigentlich? Und beim genauen Hinschauen öffnet sich eine neue Welt», sagt Pamela Rosenkranz.
 
Seit Jahren ist Pamela Rosenkranz regelmässig an internationalen Ausstellungen eingeladen, 2015 vertrat sie die Schweiz solo im Länderpavillon der «Biennale Venedig». Ihre sinnlichen Werke werden in Museen auf der ganzen Welt gezeigt und sie wurde mehrfach für ihre Arbeiten ausgezeichnet. Für ihre letzte Installation im öffentlichen Raum verwandelte sie den Zürcher Fraumünster-Kreuzgang in ein Lichtermeer. Seit 2019 ist Pamela Rosenkranz Professorin an der renommierten Akademie der Bildenden Künste in München.
 
Die Arbeit, welche die Fassade des Warenhauses ab dem 19. November, um 18 Uhr, bis zum 6. Januar 2021 erstrahlen lassen wird, kann man sich während dieser Zeit auch via dem QR Code vor Ort aufs Handy laden. So wird die Kunst im öffentlichen Raum zur Kunst in den eigenen vier Wänden, wo man sie, wenn es dunkelt, als besinnliche Mini-Installation im Hintergrund abspielen kann.

 

Datierung 
20202021
Standort 
GLOBUS Zürich Warenhaus
11 Schweizergasse
8001 Zürich
Schweiz
Künstler/innen
Pamela Rosenkranz

Werbung