Wandmalerei

Camillo Angelo Jelmini: Wandmalerei, 1976. Kunst-und-Bau Schulhaus Steinacker, Stadt Winterthur. Fotografie: Lea Reutimann

Camillo Angelo Jelmini: Wandmalerei, 1976. Kunst-und-Bau Schulhaus Steinacker, Stadt Winterthur. Fotografie: Lea Reutimann

Camillo Angelo Jelmini: Wandmalerei, 1976. Kunst-und-Bau Schulhaus Steinacker, Stadt Winterthur. Fotografie: Lea Reutimann

Camillo Angelo Jelmini: Wandmalerei, 1976. Kunst-und-Bau Schulhaus Steinacker, Stadt Winterthur. Fotografie: Lea Reutimann

Wandmalerei

Public Art

Jelmini, Camillo Angelo: (* 1935, Zürich): «Wandmalerei» (1976)

 

Himmel, was hast du schon alles gesehen, in vorbeiziehenden Wolken? Unser Gehirn neigt dazu, scheinbar unvollständige Bilder fertig zu denken und mit Mustern und Formen anzugleichen, die uns vertraut sind. So wird das wattenartige Irgendwas zum Glücksdrachen «Fuchur», zur Walflosse, zum Rennwagen, zum Schuh. Und wie geht es dir mit dieser Wandmalerei und ihren eigenartigen Figuren? Was kannst du darin erkennen in den schwebenden Farben und Formen, die teils ineinander geraten, verkeilt, unterwandert, ganz ohne konkrete Körperlichkeit sind? Der Künstler Camillo Jelmini hätte unserem Gehirn mit einem Werkstitel auf die Sprünge helfen und unsere Interpretationen lenken können. Denn würde da beispielsweise «Sonntagsausflug zur Insel» stehen, spielte sich in unserem Kopf ein ganz anderer Film ab, als wenn das Werk zum Beispiel auf den Titel «Von Kindesbeinen an» getauft worden wäre. Mit der Überschrift «Wandmalerei» bleiben wir uns aber weitgehend selbst überlassen. Also wirf die Angel aus: Fische in deiner inneren Welt, deiner Traumwelt, deiner Fantasie! Du wirst sehen: Irgendwann beisst etwas an. Andrea Keller

 

Erleben Sie das Werk auf der App "Artcatch", die Sie auf https://www.freisicht.ch/varqrar herunterladen können.  

Technik 
Wandmalerei
Datierung 
1976
Material 

Acryl

Standort 
4 Sempacherweg
8405 Winterthur
Schweiz
Künstler/innen
Camillo Jelmini

Werbung