Armas y Almas

Kind mit dem Banksy Balon,und Jugete de guerra,
Daniel Garbade,

Kind mit dem Banksy Balon,und Jugete de guerra,

Daniel Garbade,

Armas y Almas

Ereignistyp 
Andere
Datum 
18.06.201913.07.2019
Information 

Armas y Almas: "Waffen und Seelen"

Schweizer Satire in Madrid

Das Ateneo von Madrid zeigt vom 18. Juni bis 13. Juli, die Ausstellung Armas y Almas des Schweizer Künstlers Daniel Garbade (Zúrich 1957)

Das Ateneo von Madrid ist eines der bedeusten Madrider Kunstinstitute, welches schon seit den fünfziger Jahren berúhmte Künstler wie Antoni Tàpies, Lucio Muñoz, Hans Hartung, Antonio Saura und Antonio López zeigte. Haus der Dichter und Schriftsteller, zeigt das Ateneo nun das Werk des in Madrid lebenden Schweizer Kúnstlers Daniel Garbade, der zu den Malern gehört, welche auf ganz besondere Weise mit der Literatur und Poesie verbunden sind.

Sein Werk hat eine enorme literarische Bedeutung. Garbade beteiligte sich bereits 1986 an literarischen Projekten wie der Gründung der Poesie-Notizbüchern Signos mit Leopoldo Alas Minguez, an denen zahlreiche spanische Dichter aller Generationen wie Rafael Alberti, Pere Gimferrer, Rafael Sanchez Ferlosio, Vicente Molina Foix und Francisco Brines kooperierten. Die Hefte ergaben eine großartige Sammlung, die heute noch unter dem Dach der Verleger von Huerga y Fierro erscheinen.

In Armas y Almas trägt Garbade in seiner unverkennbaren Art und Weise bei, gesellschaftliche Probleme der Gegenwart anzusprechen und zu interpretieren. In seinen oft satirischen Werken setzt er sich mit seinem üblichen Humor für kontroverse Themen ein, ohne deren Transzendenz aufzuheben.

Seine Arbeiten haben die Seele (Alma), eines Dichters, und Waffen (Armas), welche seine Charaktere verwenden. Sie sprechen von der Misshandlung von Tieren, von Blutdiamanten oder auch von Misshandlungen an Minderjährigen im Schoße der Kirche. Es gibt Denunziation und Ästhetik, es sind Bilder von großer Bedeutung, die uns in ihrem unverwechselbaren Stil zum Nachdenken auffordern.

In seiner originellen Art, seine Werke zu komponieren, lädt Garbade den Besucher ein, entweder das Bild mit gr´sserer Distanz zu betrachten oder das Objektif seines Mobiltelefons zu benutzen, denn aufgrund der visuellen Wirkung, die der Künstler erzielt hat, gewinnen seine Bilder auf diese Weise einen anderen Sinn und enthüllen ihre wahre Identität.

Das Ateneo von Madrid ergänzt mit Armas y Almas die Reihe Garbade‘s kúrzlichen Ausstellungen in Malaga und Toledo, mit seinen Serien über die klasische Malerei: Goya on the Beach und Im Bett mit Greco und Picasso.

 

Institution 
Adresse 
Calle del Prado 21
28014 Madrid
Schweiz
Attachment 
AddToAny buttons 

Werbung