Miriam Sturzenegger

Miriam Sturzenegger, Figures archéosphériques, 2017, Detail, Courtesy of the artist

Miriam Sturzenegger, Figures archéosphériques, 2017, Detail, Courtesy of the artist

Miriam Sturzenegger

Palindrome for Managed Conditions

Ereignistyp 
Vernissage
Datum 
06.12.2019 18:3021:00
Information 

Die Jury der Jahresausstellung Zentralschweizer Kunstschaffen XL 2018 verleiht den Preis der Kunstgesellschaft Luzern verbunden mit der Kabinettausstellung im kommenden Jahr an Miriam Sturzenegger. Für ihre Arbeit Essay on Constructed Space platziert die Künstlerin auf einem hauchdünnen Kreideteppich ein Feld aus trümmerhaften Fundstücken aus dem öffentlichem Raum zwischen einem Raster aus perfekten weissen Gipssäulen. Die Anlage changiert zwischen archäologischer Fundstätte und Minimal-Art und thematisiert die Verbindung von Form und Material, das Verhältnis von bebautem und leerem Raum sowie Architektur als Konstrukt und Relikt.

Miriam Sturzenegger wurde 1983 in Zürich geboren und ist in Bern aufgewachsen. 2003–2007 studierte sie der HSLU Design & Kunst Luzern. Sie lebt in Bern und arbeitet in Emmenbrücke (Viscosistadt).

Institution 
Adresse 
Europaplatz 1
6002 Luzern
Schweiz
AddToAny buttons 

Werbung