Sarah Merten, neue Leiterin der Galerie im Gluri Suter Huus

Sarah Merten, Foto: Melchior Imboden

Sarah Merten, Foto: Melchior Imboden

Sarah Merten, neue Leiterin der Galerie im Gluri Suter Huus

Ereignistyp 
Andere
Datum 
12.07.201916.07.2019
Information 

Nach einem mehrstufigen, öffentlich ausgeschriebenen Bewerbungsverfahren wurde Sarah Merten als neue Leiterin der Gemeindegalerie bestimmt. Die 1984 in Zürich geborene Kunsthistorikerin tritt ihre Stelle in Wettingen ab Herbst 2019 an.

Zur Person
Das ausgewogene Verhältnis zwischen akademischer Forschungsarbeit und praktischen Erfahrungen in Kunstgalerien und Museen zeichnen Sarah Merten aus. Ergänzend zur Kunstgeschichte des Mittelalters und der Neuzeit studierte Merten im Nebenfach Allgemeine Geschichteund Pädagogikund schrieb die Lizenziatsarbeit "Unabhängige Kunsträume?“. Über Weiterbildung, aber insbesondere auch durch ihre Forschungsmitarbeit an der Fachhochschule Luzern zum Thema „Off OffOff Of? Schweizer Kulturpolitik und Selbstorganisation in der Kunst seit 1980“hat sie sich breites Wissen über unterschiedliche Strategien der Vermittlung und Öffentlichkeitsarbeit angeeignet. Insbesondere während ihrer mehrjährigen Tätigkeit für Galerien und seit 2012 für das Kunstmuseum Bern, Abteilung Gegenwartskunst, in assistierender und projektleitender Funktion war sie mit der Betreuung von Künstler_innen, Konzeption und Organisation von Ausstellungen, Rahmenprogrammen und mit der Vermittlung betraut.
Sarah Merten arbeitet nebenher an ihrem Dissertationsvorhaben an der HGB Leipzig "zur Funktion von Ausstellungstexten".

Die Galerie im Gluri Suter Huus (GSH)
Die Wettinger Gemeindegalerie wurde 1972 wurde mit einer Ausstellung der damals noch unbekannten Wettingerin Ilse Weber eröffnet. Seither werden im markanten, denkmalgeschützten Fachwerkbau im Wettinger Dorfkern laufend Ausstellungen aktueller Kunst gezeigt.

Die GSH versteht sich als Schnittstelle zwischen lokaler und überregionaler Kunst, als Gefäss der Reflexion und Auseinandersetzung, welches mit monografischen und mit thematischen Ausstellungen sowie mit einer interdisziplinären Ausrichtung künstlerische und gesellschaftliche Fragen zur Diskussion stellt.

Sarah Mertens Interesse liegt insbesondere darin, für dieses regional verankerte Ausstellungshaus ein Programm zu gestalten, das sich einerseits in die kulturpolitische wie sozial-geografische Situation einbettet und dabei andererseits über den lokalen Horizont hinausweist. Zu ihrem Netzwerk zählen Künstler_innen der regionalen und überregionalen Kunstszenen sowie Leiter_innen der regionalen Kunstinstitutionen, was eine gute Grundlage für ihre zukünftige Tätigkeit im Gluri Suter Huus darstellt. 

Neben der Leitung der Galerie als Kernaufgabe nimmt Sarah Merten Einsitz in der Kulturkommission der Gemeinde und wird mit der Pflege der über 1‘050 Kunstwerke umfassenden Kunstsammlung betraut sein.

Adresse 
Bifangstrasse 1
5430 Wettingen
Schweiz
AddToAny buttons 

Werbung