Cranach — Die Anfänge in Wien

Lucas Cranach d.Ä., Ehediptychon des Dr. Johannes Cuspinian und der Anna Cuspinian-Putsch, um 1502, Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz»© Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz» / P. Schälchli, Zürich

Lucas Cranach d.Ä., Ehediptychon des Dr. Johannes Cuspinian und der Anna Cuspinian-Putsch, um 1502, Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz»
© Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz» / P. Schälchli, Zürich

Cranach — Die Anfänge in Wien

Ereignistyp 
Ausstellung
Datum 
12.03.202212.06.2022
Information 

Die in Zusammenarbeit mit dem Kunsthistorischen Museum Wien konzipierte Ausstellung «Cranach – Die Anfänge in Wien» würdigt erstmals in einer eigenen Ausstellung die künstlerischen Anfänge Lucas Cranachs d.Ä. (1472 – 1553). Der sich durch seine frühe künstlerische Meisterschaft auszeichnende Künstler ist bis heute einer der bekanntesten des 16. Jahrhunderts. In Kronach geboren, übersiedelte er um die Jahrhundertwende nach Wien. Hier schuf er im humanistischen Kreis der Wiener Universität seine frühesten bekannten Werke. Sein Wiener Frühwerk unterscheidet sich durch die dramatisierte Bildsprache frappant von seinem späteren höfisch-eleganten Stil als Hofmaler der sächsischen Kurfürsten. Von der künstlerischen Frühphase ist nur eine geringe Anzahl von Arbeiten bekannt – Schlüsselwerke befinden sich heute in Winterthur und Wien und stehen, ergänzt um hochkarätige Leihgaben, im Mittelpunkt der Ausstellung. Diese bietet, gerade durch die Verbindung des Wiener Kunsthistorischen Museums und der bekannten Winterthurer Sammlung, einen beispiellosen Überblick über das frühe Schaffen Cranachs.

Adresse 
Haldenstr. 95
8400 Winterthur
Schweiz
AddToAny buttons 

Werbung