Gelobt, gepriesen und vergessen

Gelobt, gepriesen und vergessen

Von der Vergänglichkeit des Ruhms

Ereignistyp 
Ausstellung
Datum 
01.05.202218.09.2022
Information 

Emma Bindschedler, Fanny Brügger, Ignaz Epper, Fritz Gilsi, Theo Glinz, Martha Haff-ter, Jenny Hippenmeyer, Charlotte Kluge-Fülscher, Jacques Schedler, Ernst Emil Schlatter, Mathilde van Zùylen u.a.

Adresse 
Kartause Ittingen
8532 Warth
Schweiz
AddToAny buttons 

Videos

Was steckt hinter den Schicksalen von Ostschweizer Künstler:innen, die einstmals berühmt waren, heute aber weitgehend vergessen sind?

Welche Künstler:in träumt nicht von ewigem Ruhm? Wer möchte nicht Leonardo da Vinci oder Michelangelo heissen, deren Werke über Jahrhunderte hinweg höchste Wertschätzung geniessen? Die Realität sieht allerdings anders aus: Nicht selten verliert sich das Wissen auch über erfolgreiche Künstler:innen schon bald nach deren Tod. Woran dies liegt, und was dagegen getan werden kann, ist Thema der Ausstellung «Gelobt, gepriesen und vergessen. – Von der Vergänglichkeit des Ruhms».

Werbung