Marta Margnetti. e improvvisamente scossa da una forza

Marta Margnetti, Arbeitsfotos, 2020, Keramik, Wachs, Eisenplatte, verwelkte Blumen, Beton, Tinte, Gouache und Spiegeleffektfolie
© Yimei Zhang 

Marta Margnetti, Arbeitsfotos, 2020, Keramik, Wachs, Eisenplatte, verwelkte Blumen, Beton, Tinte, Gouache und Spiegeleffektfolie

© Yimei Zhang 

Marta Margnetti. e improvvisamente scossa da una forza

Manor Kunstpreis Tessin 2020

Ereignistyp 
Ausstellung
Datum 
28.11.202014.02.2021
Information 

Der 1982 von Philippe Nordmann ins Leben gerufene Manor Kunstpreis ist einer der angesehensten und wichtigsten Förderpreise zeitgenössischen Kunstschaffens in der Schweiz. Der Preis wird im Zweijahresrhythmus vergeben und richtet sich an junge talentierte Künstlerinnen und Künstler, die das vierzigste Lebensjahr noch nicht vollendet haben und im Bereich der Bildenden Künste tätig sind. Marta Margnetti (1989), eine Tessiner Künstlerin, deren Arbeit sich zwischen angewandter Kunst, Design und Handwerk bewegt, ist die Gewinnerin des Manor Kunstpreises Tessin 2020.

In ihrem Gestaltungsprozess nutzt Margnetti Aneignung, Bildhauerei, Drucktechniken und Performance. Ihre Arbeiten weisen oft eine vielgestaltige Beziehung zur umgebenden Architektur auf und treten mit dieser in Dialog. Ihre Werke zeichnen sich durch eine modulare, mit dem Minimalismus verwandte Formensprache aus, deren geometrische Perfektion in ein Spannungsfeld zu den manuellen Eingriffen der Künstlerin tritt, die von den Betrachtenden als kleine, willkürliche Fehler wahrgenommen werden.

Institution 
Adresse 
Piazza Bernardino Luini 6
Via Canova 10
6900 Lugano
Schweiz
AddToAny buttons 

Werbung