Serpentinen: Milena Bonderer, Franziska Hinderer, Melanie Menzi

Serpentinen: Milena Bonderer, Franziska Hinderer, Melanie Menzi

Morningstar 2.0

Ereignistyp 
Ausstellung
Datum 
17.10.201902.11.2019
Information 

Morning Star

Luzern – Unter dem Titel ‚Morning Star’ entwickelt die Visarte Zentralschweiz zusammen mit B74 Raum für Kunstein Ausstellungsprojekt. Stephan Wittmer wählte als Kurator drei junge Künsterinnen aus: Milena Bonderer, Melanie Menzi und Franziska Hinderer. Hinderer ist immer noch an der Hochschule für Design und Kunst in Luzern in Ausbildung, Bonderer und Menzi haben diese bereits mit einem Master abgeschlossen oder sind daran. Nicht nur die selbe Ausbildungsstätte haben die drei Frauen – welche übrigens im B74 Raum für Kunst zum ersten Mal zusammen ausstellen – besucht, sondern auch thematisch finden sich Gemeinsamkeiten zwischen den Positionen: Das Thema Natur und deren organischer Gestaltung und Formung im Gegenspiel mit künstlerischen Interventionsprozessen. In von Franziska Hinderer mit Oelfarbe gemalten monochromen Bildern bildet der Gestus des menschlichen Pinselstrichs die Bewegungen des Körpers ab und gibt den Tafeln eine plastische Erscheinung. Die Formen und Skizzen von Melanie Menzi erscheinen als raumübergreifende Skulpturen, in zwei Pole aufgeteilt und aus nicht wirklich kompatiblen Materialien zusammengearbeitet. Milena Bonderer zeigt in grossformatigen Fotodrucken Pflanzen und Dinge, welche sie mit der Kamera als kleine Fotos aufgenommen und später in analogen Arbeitsschritten als Collagen übereinandergelegt und digital vergrössert hat. Durch die Verwebung von Leerräumen und natürlichen Formen entsteht so eine neue Welt von übereinander gelagerten Räumen.

Institution 
Adresse 
Baselstrasse 74
6003 Luzern
Schweiz
AddToAny buttons 

Werbung