Werner Otto Leuenberger im Kunsthaus

Werner Otto Leuenberger ? Artist mit Mond, Stern und Acht, 1983, Öl auf Leinwand

Werner Otto Leuenberger ? Artist mit Mond, Stern und Acht, 1983, Öl auf Leinwand

Hinweis

Werner Otto Leuenberger im Kunsthaus

Zum siebzigsten Geburtstag des Malers, Zeichners, Druckgrafikers und Plastikers Werner Otto Leuenberger (*1932 in Bern) zeigt das Kunsthaus eine Retrospektive des Künstlers, dessen ?uvre Tausende von Werken umfasst. Einst der «heroischen» Generation der Berner Avantgarde zugehörig, bildete Leuenberger später eine Vielzahl von Stilen aus, die ihn nie ganz fassbar machten. Schon früh übermalte er ältere Bilder, wodurch jetzt ein sich ständig verändernder, gewissermassen unabgeschlossener Nachlass vorliegt. Nach wie vor arbeitet W.O.L. gern in zyklischer Konzentration auf einzelne figurative Motive wie beispielsweise Hirtenbriefe, Gaukler, Lichtquellen, Weinflaschen oder Papierblumen. Besonders das Motiv des Vorhangs taucht immer wieder auf. An ihm lässt sich die Thematik des Überdeckens und Versteckens abhandeln. In zahlreichen Bildern nimmt ein Vorhang riesenhaft den Grossteil der Bildfläche ein und führt als fast ungegenständliche Fläche das Spiel zwischen Abstraktion und Figuration, zwischen Werden und Vergehen vor Augen. Die Ausstellung umfasst vor allem Ölgemälde, aber auch Zeichnungen, Aquarelle und Objekte. Im Benteli Verlag ist eine Werkmonografie erschienen. Am 2.2., 15 Uhr, findet anlässlich der Finissage eine literarische Führung mit Michaela Wendt statt. Die Mobiliar stellt in ihrem Berner Gebäude bis 31.1. Arbeiten von Leuenberger in der Eingangshalle aus.

Bis 
01.02.2003

Werbung