Tatjana Trouvé, Zoe Leonard, Laurence Denimal und Claire Fontaine in der Villa Arson

TATIANA TROUVÉ · Sans titre, 2007, Eisen, Kautschuk, 215 x 500 x 500 cm, Foto: Daniele Resini, Courtesy Galerie Almine Rech, Bruxelles, Galerie Emmanuel Perrotin, Miami

TATIANA TROUVÉ · Sans titre, 2007, Eisen, Kautschuk, 215 x 500 x 500 cm, Foto: Daniele Resini, Courtesy Galerie Almine Rech, Bruxelles, Galerie Emmanuel Perrotin, Miami

Hinweis

Tatjana Trouvé, Zoe Leonard, Laurence Denimal und Claire Fontaine in der Villa Arson

Schon mit der beachtlichen Soloshow im Palais de Tokyo Anfang des Jahres bewies sie ihre aussergewöhnliche künstlerische Position zwischen Skulptur und Raum-Inszenierung. Nun wurde ihr auf der diesjährigen Kunstmesse FIAC der renommierte Prix Marcel Duchamp verliehen: Tatjana Trouvé, mit ihren suggestiven Räumen, die wie eine Darstellung psychischer Angstzustände wirken, ist eine der profiliertesten aktuellen französischen Künstlerinnen. In der Villa Arson wird ihre Arbeit nun zusammen mit den sehr unterschiedlichen Werken von Zoe Leonard, Laurence Denimal und Claire Fontaine gezeigt. Als verbindendes Element sieht Eric Mangion, Kurator und Leiter des Kunstzen-trums in Nizza, die Bedingungen der Möglichkeit von Kunstproduktion. Während Zoe Leonard, bekannt für ihre engagierte fotografische Arbeit, die Kontexte von deren Entstehung mit thematisiert, macht Tatjana Trouvé den Weg zu ihren skulpturalen Installationen zum Gegenstand: Finanzierungsanfragen, Entwürfe, Modelle und letztlich auch die Verfassung der Künstlerin selbst auf diesem Weg zum Werk hat sie zu einem «Büro impliziter Aktivitäten» zusammengefasst. Der Schriftsteller Laurence Denimal und Claire Fontaine thematisieren selbige mit einem «Logbuch», indem sie die Autorschaft selbst in Frage stellen. Dabei wird sichtbar, dass der Entwicklungsprozess des Kunstwerks nicht allein von einem Künstler, sondern von Interaktionen bestimmt wird. KünstlerInnen brauchen Spielräume, um ihre bisweilen mäandernden Wege gehen zu können.

Bis 
26.01.2008

Werbung