DAS GROSSE RÄTSEL – STRANDJUCKEN

Dubai, Jumeirah Beach, 8.4.2018. Foto: Samuel Herzog

Dubai, Jumeirah Beach, 8.4.2018. Foto: Samuel Herzog

Ansichten

DAS GROSSE RÄTSEL – STRANDJUCKEN

Da nützt alles Schreien und Schimpfen nichts. Tochter und Sohn tollen wie zwei junge Hunde durch die Brandung, viel zu weit draussen für ein ängstliches Mutterherz. Der Junge springt über die Wellen, das Mädchen taucht unter den Schaumwalzen hindurch. Sie trägt einen lilafarbenen Ganzkörperrock und ich staune, wie geschickt sie sich mit so viel Kleid durchs Wasser bewegt. Jetzt krault sich der Bub durch die Fluten, die Schwester dicht hinterher. Der Vater rennt den Kindern nach, doch als ihm die erste Woge über die Hüfte schlägt, zuckt er zusammen, macht kehrt und tröstet stattdessen die Mutter, die sich weinend in den feuchten Sand hat fallen lassen. Die Tante steht stumm daneben. Auch sie ist, wie alle Frauen der Familie, von Kopf bis Fuss in Tuch gehüllt, ein grau-violettes, mit Blümchen verziertes Monument in türkis­heller Wassersonnenlandschaft. Auch in Europa trug man früher mehr Gewand am Strand als heute, wie etwa ein Blick auf die ‹Baigneuses de Dieppe› von ... zeigt. Wenn ich aber sehe, mit wie viel Baumwolle die Frauen hier baden gehen, dann juckt es mich unversehens am ganzen Leib. Meine Haut stellt sich vor, wie hier jeder Druck des Wassers irgendwo etwas anzuschleifen beginnt, wie jeder Muskel das Schwere abstreifen will, wie jede Pore nach Luft schreit. Und wenn das Bad dann endlich vor­über ist, verwandeln Sonne und Hitze das Kleid in ein Keimzelt. – Fröhlich waten Bruder und Schwester nun auf das Ufer zu. Sie scheint sich an dem nassen Lappen auch jetzt nicht zu stören, der ihr wie eine fremde Haut am Leib hängt. Ist sie befreit? Völlig unterworfen? Oder beides zugleich? 

Samuel Herzog, freier Schreiber (Kunst & Kochen). herzog@hoio.org

 

Wo im Heft findet sich das im Text unkenntlich gemachte Kunstwerk? Mailen Sie uns bis zum 17.2. die Seitenzahl. Unter allen Einsendungen werden drei Preistragende ermittelt: raetsel@kunstbulletin.ch

Autor/innen
Samuel Herzog

Werbung