Kunstvermittlung — Quo vadis?

Dialogische Führung, Surrealismus Schweiz, Aargauer Kunsthaus, Aarau, 2018

Dialogische Führung, Surrealismus Schweiz, Aargauer Kunsthaus, Aarau, 2018

Kunst­-Pirsch, Kinder, Surrealismus Schweiz, Aargauer Kunsthaus, Aarau, 2018

Kunst­-Pirsch, Kinder, Surrealismus Schweiz, Aargauer Kunsthaus, Aarau, 2018

Fokus

Wie lassen sich unterschiedliche Generationen für einen Be­such im Museum begeistern? Wieso spricht man heute eher von Vermittlung als von Pädagogik? Ein Blick anhand von Praxis­beispielen aus Aarau, Basel, Bern und Zürich auf die Chancen und Herausforderungen der Kunstvermittlung.

Kunstvermittlung — Quo vadis?

Den vollständigen Text finden Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Kunstbulletins und 30 Tage nach dem Erscheinungstermin hier online. Zum Abo: www.artlog.net/account

→ Publikation: ‹Zeit für Vermittlung›, hrsg. vom Institute for Art Education der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), im Auftrag von Pro Helvetia als Resultat der Begleitforschung des ‹Programm-Kulturvermittlung› (2009–2012) ↗ www.kultur­vermittlung.ch/zeit­fuer­vermittlung → Kuverum, Lehrgang für Kulturvermittlung, 1.2.–29.11. (total 30 Studientage) ↗ www.kuverum.ch

Autor/innen
Giulia Bernardi
Kontakt(e)
Franziska Dürr

Werbung