Patricia Bucher

Patricia Bucher · Ohne Titel, 2018, Aquarell­farbe und Tinte auf Papier, 30 x 20 cm

Patricia Bucher · Ohne Titel, 2018, Aquarell­farbe und Tinte auf Papier, 30 x 20 cm

Hinweis

Patricia Bucher

Grenchen — Das Aquarell auf der Einladungskarte sieht beinah biblisch aus. Vor tiefblauem Grund sind wenig weisse Symbole zu sehen: eine Tür, hinter der Sterne leuchten, eine Palme, über den Türbogen gebeugt, und am Bildrand ein Objekt, das eine Axt sein könnte. Aus Palme, Axt und Tür liessen sich durchaus diverse Geschichten konstruieren, biblische nicht unbedingt. Diese stille und zugleich irritierende Arbeit gehört zu den lesbareren Bildern Patricia Buchers (*1976). Die Aargauer Künstlerin arbeitet kontinuierlich an einer Bildsprache, die mit Vertrautem spielt und es ins Abstrakte hinübergleiten lässt und vice versa. Ob kleinformatige Zeichnungen oder raumfüllende Wandbilder und Tapisserien in kräftigen, aber ruhigen Farben: Stets scheinen Patricia Buchers Arbeiten Geschichten zu erzählen oder – besser – anzudeuten. Sie sind wie ein leises Murmeln in einer exotischen, zwar sehr wohlklingenden, aber in ihren Feinheiten unverständlichen Sprache. Oft gibt es einzelne Elemente, die ganz eindeutig zu verstehen sind. Palmen, Türen. Eine Überwachungskamera. Patricia Buchers Werk ist voller Schönheit und leisem Witz. Und voller hartnäckiger Widerstände. Manchmal glaubt man zu ahnen, worum es geht. Ein klein wenig zumindest.

Bis 
17.02.2019
Ausstellungen/Newsticker Datumaufsteigend sortieren Typ Ort Land
Patricia Bucher – don’t answer the door 25.11.201817.02.2019 Ausstellung Grenchen
Schweiz
CH
Künstler/innen
Patricia Bucher
Autor/innen
Alice Henkes

Werbung