Espen Kluge

Espen Kluge · little ability, 2019, print, various sizes, each ed. of 1 + 1 AP

Espen Kluge · little ability, 2019, print, various sizes, each ed. of 1 + 1 AP

Hinweis

Espen Kluge

Zürich — ‹Alternatives› nennt Espen Kluge seine vielgestaltige Porträtserie, in welche die Galerie Kate Vass einen ersten Einblick gewährt, indem sie diese rein digital codierten Bilder auch analog, ausgedruckt auf Papier und gerahmt in ihren Räumen zeigt. Dabei ist jedes gewünschte Format nur einmal erhältlich, kommt also einem Original sehr nah. Was schon an der Bildschirmabbildung erstaunt, verblüfft auf Papier noch viel nachhaltiger, nämlich die dreidimensionale, skulpturale Wirkung der durch kräftige farbige Schraffuren erzeugten abstrakten Porträts. Kluge bedient sich dafür im Netz vorgefundener farbiger Porträtfotos, die er mit Hilfe eines Computercodes bis zur Unkenntlichkeit überarbeitet und verfremdet. Die Ergebnisse sind beeindruckend. Nicht nur wegen ihrer leuchtenden Farbigkeit, sondern vor allem wegen ihrer pyramidalen Schraffuren, die an historische Vorbilder erinnern, nämlich an jene typischen linearen Konstruktionen, mit denen der russische Avantgardist Naum Gabo nach dem Zweiten Weltkrieg die moderne Skulptur revolutionierte. Die künstlerische Nähe dürfte mehr als ein Zufall sein, lebte Naum Gabo doch während des Ersten Weltkriegs als Exilant in Norwegen – der Heimat von Espen Kluge. 

Bis 
30.01.2020
Ausstellungen/Newsticker Datumaufsteigend sortieren Typ Ort Land
Alternatives 30.10.201930.01.2020 Ausstellung Zürich
Schweiz
CH
Autor/innen
Mechthild Heuser
Künstler/innen
Espen Kluge

Werbung