Albert Trachsel — Inspiriert und eine Inspiration

Albert Trachsel · Traumlandschaft, um 1910, Öl auf Leinwand, 105 x 130 cm, Schenkung Margrit Powell-Kottmann, Kunstmuseum Solothurn

Albert Trachsel · Traumlandschaft, um 1910, Öl auf Leinwand, 105 x 130 cm, Schenkung Margrit Powell-Kottmann, Kunstmuseum Solothurn

Albert Trachsel · Fête de la Nature, 1892, Tafel 10 der Edition ‹Les fêtes réelles›, 1897, aquarellierte Tuschfederzeichnung auf Papier, 47,5 x 63,5 cm, Nachlass Monique Barbier-Mueller

Albert Trachsel · Fête de la Nature, 1892, Tafel 10 der Edition ‹Les fêtes réelles›, 1897, aquarellierte Tuschfederzeichnung auf Papier, 47,5 x 63,5 cm, Nachlass Monique Barbier-Mueller

Besprechung

Zusammen mit jungen Kunstfachleuten führt Christoph ­Vögele, der Leiter des Kunstmuseums Solothurn, seine Bohrungen in der Genfer Symbolistenszene fort. Der zurzeit ausgestellte ­Albert Trachsel berührte aber schon früh auch unterschiedliche Formen der Abstraktion.

Albert Trachsel — Inspiriert und eine Inspiration

Den vollständigen Text finden Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Kunstbulletins und 30 Tage nach dem Erscheinungstermin hier online. Zum Abo: www.artlog.net/account

Bis 
07.02.2021
Ausstellungen/Newsticker Datum Typ Ort Land
Albert Trachsel (1863-1929): Eine Retrospektive 24.10.202007.02.2021 Ausstellung Solothurn
Schweiz
CH

Werbung