Marie Lund — Steilwandkurven fürs Auge

Marie Lund · Plies, 2021, Ausstellungsansicht Kunstmuseum St. Gallen, Courtesy Croy Nielsen, Wien, und Galleri Nicolai Wallner, Kopenhagen. Foto: Sebastian Stadler

Marie Lund · Plies, 2021, Ausstellungsansicht Kunstmuseum St. Gallen, Courtesy Croy Nielsen, Wien, und Galleri Nicolai Wallner, Kopenhagen. Foto: Sebastian Stadler

Marie Lund · Sills, 2021, Kunstmuseum St. Gallen, Courtesy Croy Nielsen, Wien, und Galleri ­Nicolai Wallner, Kopenhagen; Cally Spooner · An Exchangeable Solo Built From The Knowledge Of Two ­Non-Exchangeable Groups, 2016 / 2021, Solotänzerin, neun choreografische Sequenzen, performt von Magdalyne Segale (*1991, US), Courtesy gb agency, Paris. Foto: Stefan Rohner

Marie Lund · Sills, 2021, Kunstmuseum St. Gallen, Courtesy Croy Nielsen, Wien, und Galleri ­Nicolai Wallner, Kopenhagen; Cally Spooner · An Exchangeable Solo Built From The Knowledge Of Two ­Non-Exchangeable Groups, 2016 / 2021, Solotänzerin, neun choreografische Sequenzen, performt von Magdalyne Segale (*1991, US), Courtesy gb agency, Paris. Foto: Stefan Rohner

Besprechung

Ausstellungsraum und ausgestelltes Kunstwerk gehen bei ­Marie Lund eine enge Symbiose ein. Die Dänin montiert im Kunstmuseum St. Gallen eigens hierfür entworfene neue Objekte. Als reduzierte und präzis gesetzte Gesten beeinflussen sie die ­Dynamik im Raum.

Marie Lund — Steilwandkurven fürs Auge

Den vollständigen Text finden Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Kunstbulletins und 30 Tage nach dem Erscheinungstermin hier online. Zum Abo: www.artlog.net/account

Bis 
20.03.2022
Ausstellungen/Newsticker Datum Typ Ort Land
Marie Lund — The Falling 30.10.202120.03.2022 Ausstellung St. Gallen
Schweiz
CH
Künstler/innen
Marie Lund
Autor/innen
Kristin Schmidt

Werbung