Hendrikje Kühne und Beat Klein im Kunstverein Springhornhof

Hendrikje Kühne/Beat Klein ? Sie hat braune Hosen an, Sticker aus dem Heft «Hohe Heide», 2003

Hendrikje Kühne/Beat Klein ? Sie hat braune Hosen an, Sticker aus dem Heft «Hohe Heide», 2003

Hinweis

Hendrikje Kühne und Beat Klein im Kunstverein Springhornhof

Drei Jahre lang sollen jeden Sommer je zwei FotokünstlerInnen zu einem mehrwöchigen Arbeitsaufenthalt in die Hohe Heide, den ländlichen Raum zwischen Hamburg, Bremen und Hannover kommen, um das kulturelle Leben ein wenig reicher zu machen. So sieht es der FOKUS vor, ein Projekt, das vom Land Niedersachsen und aus Mitteln der EU-Gemeinschaftsinitiative Leader+ gefördert wird und das über die Kultur zu Cooperationen von verschiedenen Städten und Gemeinden, von Tourismus-Einrichtungen, regionalen Medien und der Bevölkerung führt. Das Projekt der in Basel lebenden und seit einigen Jahren zusammen arbeitenden KünstlerInnen Hendrikje Kühne (*1962 in Darmstadt) und Beat Klein (*1956 in Sorengo) bildet den Auftakt, der sehr gelungen erscheint, weil die Künstler einen differenzierten Ortsbezug herstellen und zudem ihr Publikum intelligent involvieren konnten. Das Team hat Unmengen von Fotos der Hohen Heide gemacht, die es nun in den vier Ausstellungsräumen zusammen mit Abbildungen und Texten aus touristischen Prospekten und Postkarten präsentiert. Nicht nur die Bilder an sich interessieren, sondern wie sich die Vorstellung einer Landschaft anhand ihrer Fotografien vermittelt. Neben der Ausstellung haben Kühne/Klein zudem ein Sticker-Heft produziert, in dem erlauschte anonyme Gesprächsfetzen und minutiöse Beobachtungen notiert sind. Ergänzt werden sollen die Textfragmente durch vierzig, an verschiedenen Orten zu erwerbende Bildchen, Fotografien aus der Hohen Heide von Kühne/Klein. Die Sätze, die jeweils verstreichenden Minuten zugeordnet sind, und die kleinen, gänzlich unspektakulären Bilder vermitteln eine intensive Atmosphäre. Fast ist es, als stände die Zeit, trotz ihres Tickens, still, bliebe in einem abgehackten, aufgeladenen Sekundenrhythmus stecken. Am 25.10. findet im Springhornhof eine grosse Schlussveranstaltung mit Tauschbörse statt, während der die Künstler die Bildbände signieren. Im Anschluss werden die Arbeiten des Künstler-Duos in den Hohe-Heide-Gemeinden gezeigt.

Bis 
24.10.2003

Werbung