Preisträger des Kaiserrings Goslar im Museum Franz Gertsch

Robert Longo · Magellan #32 (Exhausted), 1996, Kohle, Graphit, Tinte und Kreide auf Papier, Privatsammlung Schweiz

Robert Longo · Magellan #32 (Exhausted), 1996, Kohle, Graphit, Tinte und Kreide auf Papier, Privatsammlung Schweiz

Hinweis

Preisträger des Kaiserrings Goslar im Museum Franz Gertsch

Seit 1975 vergibt die Stadt Goslar jährlich eine ideelle Auszeichnung an einen zeitgenössischen, internationalen Künstler oder - in den letzten Jahren immer häufiger - an eine Künstlerin. Der Kaiserring zählt zu den grossen, international bekannten Preisen. Vorsitzender der Jury ist Dieter Ronte, Direktor des Kunstmuseums Bonn. Und wie in alten Märchen wird der Ring, ein goldgefasster Aquamarin mit dem eingravierten Siegel von Heinrich IV, immer von einem Worpsweder Goldschmiedemeister angefertigt. Als Erstem wurde Henry Moore der Ring zugesprochen. Viele berühmte Namen später folgte 1997 Franz Gertsch, dann schlossen sich 1998 Ilya Kabakov, 1999 Cindy Sherman an. Als letzte wurden 2004 Katharina Sieverding, 2005 Robert Longo bedacht. Das Museum Franz Gertsch stellt nun anlässlich des 70. Geburtstags des Hauskünstlers 13 der erlesenen «Ringträger» vor, darunter Bernd und Hilla Becher, Christian Boltanski, William Kentridge, Mario Merz, Joseph Beuys.

Bis 
29.10.2005
Künstler/innen
Robert Longo

Werbung