Alienator le Retour 2010

Jean-Luc Cramatte · Bredzon Forever, 2010, Fotografie

Jean-Luc Cramatte · Bredzon Forever, 2010, Fotografie

Hinweis

Alienator le Retour 2010

Der Staatsname wechselte, seit die Europäer kamen und 1960 wieder gingen, häufiger: Belgisch Kongo, Zaire, Demokratische Republik Kongo. Auf Briefmarken wurde der neue Name einfach über den alten gedruckt. Die Bildmotive der in LaChaux-de-Fonds produzierten Marken blieben so exotisch bunt, wie unsere Assoziationen zum Kongo. Jean-Damien Fleury hat eine Geschichte des Kongo in Briefmarken geschaffen, die auch die Verflechtungen mit der neutralen Schweiz antönt. Fremdheit und kulturelle Identität sind die Themen der Ausstellung «Alienator le Retour» mit Kunstschaffenden der Freiburger Gruppe Charlatan und aus dem Kongo. Parallel zu der im Museum Murten von Esther Maria Jungo kuratierten Schau zeigt das Centre Culturelle Francais in Kinshasa Arbeiten der gleichen Künstler. Im Fokus der Murtener Schau steht die Hegemonie des Westens. Nika Spalingers Interviews zeigen, wie stark sich junge Kongolesen kulturell an Europa orientieren. Christiane Hamacher und Primula Bosshard verfolgen in einem dokumentarischen Projekt, wie Schweizer Gebrauchtwagen in Kinshasa begehrte Ware werden. Jean-Luc Cramattes Fotografien «Bredzon for ever» spielen mit der Irritation, die entsteht, wenn kulturelle Codes sich mischen, wenn sich z.B. Schwarzafrikaner in Freiburger Tracht zeigen.

Bis 
30.10.2010

Werbung