Katrin Freisager

Katrin Freisager · o.T., 2012, Fotografie, aufgezogen zwischen Acrylglas, 90 x 135 cm

Katrin Freisager · o.T., 2012, Fotografie, aufgezogen zwischen Acrylglas, 90 x 135 cm

Hinweis

Katrin Freisager

Reichen eine vage angedeutete Horizontlinie, ein spiegelnder Streifen und dunkle Schlieren, um eine Seelandschaft unter einem tief hängenden Wolkenhimmel herbeizuzaubern? Die Fotokünstlerin Katrin Freisager (*1960, Zürich) führt uns mit ihrer neusten Werkgruppe in den Grenzbereich zwischen Erleben und Erinnern, Suggestion und Nachbild. Bewusst spielt sie dabei mit einer Ambivalenz zwischen Fiktion und Realität. Die Landschaften könnten vor der eigenen Stadtgrenze liegen, und dennoch lassen sie sich nicht lokalisieren. Der wässerige Streifen beispielsweise wirkt - einer Fata Morgana gleich - eher wie ein herbeigesehnter, denn wie ein tatsächlich vorhandener See.
Wie die meisten ihrer Fotoserien hat Freisager auch diese im Studio inszeniert. Und ähnlich wie bei ‹Las Meninas› oder ‹My Sister Never Sleeps› schwingt hier eine äusserst differenzierte Sensibilität für Farben und Atmosphären mit. Die wirbelnden Wolken suggerieren ein sich zusammenbrauendes Gewitter. Doch gleichzeitig zeichnen sie auch Befindlichkeiten nach, Stimmungen, die uns wie regennasse Haare dunkel und schwer ins Gesicht schlagen. Die auf Erinnerungen basierenden Aufnahmen weisen nach vorne und in die Vergangenheit, als Matrix, auf welcher wir uns zwischen Zeiten, Realitäten und Kulturen hin- und herbeamen können.

Bis 
21.09.2012
Ausstellungen/Newsticker Datumaufsteigend sortieren Typ Ort Land
Katrin Freisager 29.08.201222.09.2012 Ausstellung Luzern
Schweiz
CH
Künstler/innen
Katrin Freisager
Autor/innen
Claudia Jolles

Werbung