Alte Häuser, neue Kunst

Titelseite Prospekt Bodensee und Rhein 1936, Courtesy Museum Lindwurm, Stein am Rhein

Titelseite Prospekt Bodensee und Rhein 1936, Courtesy Museum Lindwurm, Stein am Rhein

Hinweis

Alte Häuser, neue Kunst

Stein am Rhein — Eng und steil sind die Stiegen, und sie knarren wie die Böden, hier im Museum Lindwurm, wo die Zeit um 1850 stehen geblieben scheint. Im Hinterhaus sind Scheune sowie Gesindekammern eingerichtet und bilden den grösstmöglichen Gegensatz zur herrschaftlichen Wohnstätte mit der schönen Fassade. Die detailgetreue Nachbildung bürgerlichen Lebens wird aufgelockert durch drei Sonderausstellungen. Zum einen zeigt Susan Hefuna (*1962) mit ‹Mapping Stein› ihr mehrteiliges, von lokalen Fachwerkbauten inspiriertes Werk. Parastou Forouhar (*1962) lässt in ‹Das Gras ist grün …› mittels Fotografien ihren schwarzen, leicht verwischten Tschador auf das behäbige Ambiente treffen. Interessant ist das Kabinett im Hinterhaus mit der durch Elisabeth Schraut kuratierten Schau zur Tourismuswerbung in der Region Bodensee zwischen 1890 und 1950 und einer sorgfältigen Auswahl künstlerisch gestalteter Plakate und Prospekte. Ein weiteres Zimmer der lebensnah ausgestatteten Häuser – im Hof gackern Appenzeller Spitzhaubenhühner – zeigt eine Ateliersituation des einheimischen Malers Hermann Knecht-Spengler (1893–1978).

Bis 
31.10.2018
Institutionenabsteigend sortieren Land Ort
Museum Lindwurm Schweiz Stein am Rhein
Ausstellungen/Newsticker Datumaufsteigend sortieren Typ Ort Land
Susan Hefuna. Mapping Stein 19.07.201814.10.2018 Ausstellung Stein am Rhein
Schweiz
CH
Parastou Forouhar: "Das Gras ist grün, der Himmel ist blau, und sie ist schwarz..." 01.03.201831.10.2018 Ausstellung Stein am Rhein
Schweiz
CH

Werbung