Morning Star

Milena Bonderer · Schnittbilder (Abwesenheit/­The Missing Piece), 2018/19, 47 x 68 cm, Papierschnitt, Laserprint

Milena Bonderer · Schnittbilder (Abwesenheit/­The Missing Piece), 2018/19, 47 x 68 cm, Papierschnitt, Laserprint

Hinweis

Morning Star

Luzern — Unter dem Titel ‹Morning Star› entwickelt die Visarte Zentralschweiz zusammen mit B74 Raum für Kunst eine Ausstellungsplattform. Stephan Wittmer, der Kurator dieses Projekts, präsentiert drei Positionen junger Innerschweizer Künstlerinnen: Milena Bonderer, Melanie Menzi und Franziska Hinderer. Zufälligerweise besuchten alle drei die Hochschule für Design und Kunst in Luzern, doch erst jetzt stellen die drei erstmals im Luzerner Raum für Kunst aus – thematisch finden sich durchaus Gemeinsam­keiten: Natur, organische Gestaltungsformen versus künstlerische Interventionsprozesse. In den von Franziska Hinderer mit Ölfarbe gemalten monochromen Gemälden bildet der Gestus des Pinselstrichs die Bewegungen des Körpers ab und verleiht den Tafeln eine plastische Erscheinung. Die Formen und Skizzen von Melanie Menzi erscheinen als raumgreifende zweipolige Skulpturen, die aus unkompatiblen Materialien geschaffen wurden. Milena Bonderer zeigt grossformatige Fotodrucke von Pflanzen, die sie digital aufgenommen und anschliessend in analogen Arbeitsschritten ausgeschnitten, collagiert, übereinandergelegt und digital vergrössert hat. Durch das Ineinandergreifen von Leerräumen und natürlichen Formen entsteht so eine neue Welt von sich überlagernden Räumen. 

Bis 
09.11.2019

→ b47, 18.10. bis 9.11.
↗ b74-luzern.ch ↗ visarte-zentralschweiz.ch

Werbung