Residents besetzen den Raum

Sagar Shiriskar · Burlesque, 2019, Filmstill

Sagar Shiriskar · Burlesque, 2019, Filmstill

Hinweis

Residents besetzen den Raum

Winterthur — 5,6 Quadratmeter ist er gross und gehört damit wohl zu den kleinsten Kunsträumen der Schweiz: Ursprünglich war der Kunstkasten ein ausrangiertes Schaufenster, das zum Ausstellungsraum umfunktioniert und auf dem Katharina-Sulzer-Platz aufgestellt wurde. Bei der Neugestaltung des Platzes wurde er als singuläre architektonische Form neu gebaut, so dass er auf vier Seiten einsehbar ist. Seit 2013 kuratieren ihn die Künstlerinnen Judith Weidmann und Karin Wiesendanger, im Jubiläumsjahr 2019 haben sie Theres Raschle als Gastkuratorin engagiert. Die aktuelle Schau präsentiert Arbeiten von Artists in Residence der Villa Sträuli. In einem siebenteiligen Zyklus werden jeweils in einem wöchentlichen Turnus sieben ­Positionen präsentiert: Die nepalesische Künstlerin und Soziologin Bunu Dhungana reflektiert in Fotografie und Video die Rolle der Frau in der patriarchalischen hinduistischen Gesellschaft, die indische Kunstkritikerin Najrin Islam und die Schweizerin Stefanie Knobel verweben in ihrer Arbeit ‹Interfacing the non – #3› Text und Textiles mit Technologie, der indische Filmemacher Sagar Shiriskar formuliert in ‹Burlesque› eine filmische Metapher auf das Leben und der chinesische Künstler Haishu Chen erzählt eine multimediale und fiktionale Geschichte zum Thema Wasser und Renaturierung. Eine Finissage schliesst den Zyklus mit einem dokumentarischen Rückblick ab. 

Bis 
26.10.2019

Werbung