Marc Bauer — Zeichnend aus der Spur springen

Trauma I and II, Öl auf Leinwand, 70 x 50 cm, Wandzeichnung, 2020, Courtesy Galerie Peter Kilchmann

Trauma I and II, Öl auf Leinwand, 70 x 50 cm, Wandzeichnung, 2020, Courtesy Galerie Peter Kilchmann

Exhaustion, 2020, Öl auf Leinwand, 70 x 50 cm, Courtesy Galerie Peter Kilchmann

Exhaustion, 2020, Öl auf Leinwand, 70 x 50 cm, Courtesy Galerie Peter Kilchmann

Prologue, Last days of February, 2019, Wandzeichnung, Set von 6 Zeichnungen, Bleistift, Lithostift auf Papier, je 30 x 42 cm, Ausstellungsansicht Athen, Courtesy Galerie Peter Kilchmann

Prologue, Last days of February, 2019, Wandzeichnung, Set von 6 Zeichnungen, Bleistift, Lithostift auf Papier, je 30 x 42 cm, Ausstellungsansicht Athen, Courtesy Galerie Peter Kilchmann

The Blow-Up Regime, Parade, 2020, Farbstift und Bleistift auf Papier, 42 x 30 cm, Courtesy Galerie Peter Kilchmann

The Blow-Up Regime, Parade, 2020, Farbstift und Bleistift auf Papier, 42 x 30 cm, Courtesy Galerie Peter Kilchmann

Marc Bauer, 2020, Courtesy BAK. Foto: Mehdi Benkler

Marc Bauer, 2020, Courtesy BAK. Foto: Mehdi Benkler

Fokus

Der Meret-Oppenheim-Preis geht dieses Jahr an den Genfer Künstler Marc Bauer. Seit zwanzig Jahren zeichnet er ab, was Bilder in die Welt bringen, verleibt sich ein, was ihm die Hand lenkt. Installativ ausformuliert wird sichtbar, wie «clichés» ­Realität formen, laden die von ihm verwandelten Bilder zum Spurwechsel der Wahrnehmung ein. 

Marc Bauer — Zeichnend aus der Spur springen

Den vollständigen Text finden Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Kunstbulletins und 30 Tage nach dem Erscheinungstermin hier online. Zum Abo: www.artlog.net/account

Bis 
17.10.2020

Marc Bauer (*1975, Genf), lebt und arbeitet in Berlin und Zürich
1995–1999 École Supérieure d’Art Visuel de Genève (heute HEAD)
2002–2004 Rijksakademie van beeldende kunsten, Amsterdam
2005–2006 Istituto Svizzero, Rom

Einzelausstellungen (Auswahl)
2020 ‹The Blow-Up Regime – GASAG Kunstpreis 2020›, Berlinische Galerie
2019 ‹Mal-Être / Performance›, Drawing Room, London
2015 ‹Cinerama›, FRAC Provence-Alpes-Côte-d’Azur, Marseille
2014 ‹Der Sammler›, Museum Folkwang, Essen
2013 ‹Le Collectionneur›, Centre Culturel Suisse, Paris
2011 ‹Todtstell-Reflexe›, Kunstmuseum St. Gallen
2008 ‹History of Masculinity, Epilogue›, attitudes, espace d’arts contemporains, Genf

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2020 ‹Smoke and Mirrors – The Roaring Twenties›, Guggenheim Bilbao und Kunsthaus Zürich
2019 ‹United by AIDS›, Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich
2018 ‹Superposition – Equilibrium & Engagement›, 21st Biennale of Sidney
2016 ‹Il y a de l’autre›, Rencontres d’Arles
2014 ‹A Needle Walks into a Haystack›, Liverpool Biennial

→ ‹Marc Bauer, anlässlich des Prix Meret Oppenheim›, Galerie Peter Kilchmann, Zürich, bis 17.10.
www.peterkilchmann.com
→ Prix Meret Oppenheim, Preisverleihung (auf Einladung): 9.11., Musée des Beaux-Arts, Lausanne
www.swissartawards.ch/prix-meret-oppenheim www.bak.admin.ch
→ ‹The Blow-Up Regime – GASAG Kunstpreis 2020›, Berlinische Galerie, bis 5.4.2021
www.berlinischegalerie.de
→ ‹L’Etat de la Mer, Lame de Fond, 2011–2020›, FRAC Auvergne, Clermont-Ferrand, 23.1.–2.5.2021
www.frac-auvergne.fr

Institutionen Landabsteigend sortieren Ort
Peter Kilchmann Schweiz Zürich
Musée Cantonal des Beaux-Arts Lausanne Schweiz Lausanne
Berlinische Galerie Deutschland Berlin
FRAC Auvergne Frankreich Clermont-Ferrand
Ausstellungen/Newsticker Datum Typ Ort Land
Marc Bauer 12.09.202017.10.2020 Ausstellung Zürich
Schweiz
CH
L’Etat de la Mer, Lame de Fond, 2011-2020 23.01.202002.05.2021 Ausstellung Clermont-Ferrand
Frankreich
FR
The Blow-Up Regime 09.09.202005.04.2021 Ausstellung Berlin
Deutschland
DE
Künstler/innen
Marc Bauer
Autor/innen
J. Emil Sennewald

Werbung