Talking Pictures im K21 Kunstsammlung Nordrhein Westfalen

Keren Cytter · The Victim, 2006, Einkanalvideo-Projektion, Farbe, Ton, 5 Min., Filmstill, © Keren Cytter, 2007

Keren Cytter · The Victim, 2006, Einkanalvideo-Projektion, Farbe, Ton, 5 Min., Filmstill, © Keren Cytter, 2007

Hinweis

Talking Pictures im K21 Kunstsammlung Nordrhein Westfalen

In den 60er Jahren stellte der amerikanische Kritiker Michael Fried anlässlich der neuartigen Betrachtungsweise von Werken der Minimal-Kunst fest, dass der Betrachter wesentlich an der Herstellung der Bedeutung dieser Objekte beteiligt ist. Es handle sich um einen Zustand, der mit dem Theater vergleichbar und der Bildenden Kunst nicht angemessen sei. Gut vierzig Jahre später hat sich das Verhältnis zum Theaterhaften - heute spricht man vom «perforative turn» - grundlegend verändert. Christoph Schlingensief, Jonathan Meese oder John Bock veranstalten spektakuläre Theaterinszenierungen. Aber auch in Film- und Videoinstallationen beschäftigen sich KünstlerInnen mit theatralen Themen und Ausdrucksweisen. Davon handelt die Ausstellung im K21. Sie stellt zehn raumgreifende Film- und Videoarbeiten vor, alle nach 2000 entstanden. Keren Cytter (*1977 in Tel Aviv, lebt in Berlin) beispielsweise schreibt als Autorin und Filmemacherin die Skripte ihrer Kurzfilme selbst und arbeitet mit DarstellerInnen aus ihrem Freundeskreis. Schauplatz sind meist die eigenen vier Wände und das Skript wird immer Teil der Geschichte. In «The Victim» treffen fünf Personen aufeinander, der Held ist zugleich der Aufnahmeleiter und Zwillinge treten als antiker Chor auf. In nur fünf Minuten spult sich das Filmdrama ab. Danica Dakic (*1962 Sarajevo, lebt in Düsseldorf) thematisiert in «Role Taking, Role Making» Theater als Methode politischen Widerstands und geht zugleich der Bedeutung der «Rolle»
nach. 2004 reiste sie in zwei Roma-Enklaven im Kosovo, um mit den Einwohnern ein Projekt zu machen. Die weiteren Beteiligten sind: Ana Torfs, Markus Schinwald, T.J. Wilcox, Catherine Sullivan, Gillian Wearing, Yang Fudong, Mathilde ter Heijne und Victor Alimpiev. Ergänzend zu den Filmen werden Skulpturen, Fotografien oder Arbeiten auf Papier gezeigt. Kuratorin ist Doris Krystof. Mit Katalog im DuMont Literatur und Kunst Verlag. Infos unter www.kunstsammlung.de.

Bis 
03.11.2007

Werbung