Fantasy

Mathias Kaspar · ABBA II (Sneezing Snooze), 2012; Misha Andris, Der Hase (bewegt), 2012

Mathias Kaspar · ABBA II (Sneezing Snooze), 2012; Misha Andris, Der Hase (bewegt), 2012

Hinweis

Fantasy

Fantasie ist jene Vorstellungskraft, die Neues schafft, Bekanntes zu Fremdem wandelt, Verbindungen zwischen bisher Unverbundenem herstellt. Die neue Co-Präsidentin und Kuratorin des Ausstellungsraums Klingental, Lena Friedli, fasst unter der losen Klammer ‹Fantasy› Arbeiten von vier Künstler/innen zusammen, die letztes Jahr die HGK Basel abgeschlossen haben. Mathias Kaspars poppige Arbeiten setzen Gedanken in Bewegung: Aus einem Silberkissen quellen ultramarinblaue Federn, andernorts hängt ein rosa Hula-Hoop-Reifen, und daneben ist auf einem iPad - Produktions- und Präsentationsmedium zugleich - ein von Vögeln umschwirrter Andy Warhol zu sehen. Träume, Federn und Verweise sind auch bei Misha Andris und Aline Zeltner zu erkennen. Ein fotografisches Halbporträt Andris' zeigt eine nackte Frau mit einer rätselhaften Federmaske: eine Fasnachtshexe, ein Supermodel oder eine postmoderne Schamanin? Zeltner legte Bienenwaben auf den Boden und bewarf sie mit bunten Holzperlen. In den grossen Löchern der Königinwabe blieben besonders viele Perlen liegen, sodass die natürliche serielle Struktur nun von einer zweiten, zufallsgenerierten überlagert wird. Auf Martin Chramostas Sockel aus Beton liegen Miniatursäulen und Tempelbruchstücke. Sie vergegenwärtigen eine abwesende Welt voller Erkenntnisse, Erzählungen, Geheimnisse und Fantasie.

Bis 
03.11.2012

Werbung