Editorial — Den Raum performen

Katja Schenker · rencontre, Môtiers Art en plein air, 2011. Foto: Claudia Bach

Katja Schenker · rencontre, Môtiers Art en plein air, 2011. Foto: Claudia Bach

Editorial

Editorial — Den Raum performen

«Beton interessiert mich als plastisches Material, mit grösstmöglichem Kontrast zum Körper. Normalerweise tragen wir ihn nicht direkt auf der Haut. Es ist ein altes Material und strahlt eine gewisse Archaik aus.» Katja Schenker muss Sperriges lieben, denn warum sonst würde sie Beton als Werkstoff für eine Gruppe von Skulpturen wählen, die berührt und umschlungen werden wollen? Jedes der fünf Passstücke ist jeweils aus einem mit flüssigem Beton gefüllten Kehrichtsack entstanden, den sie an sich presste und in ihren Armen trocknen liess. Die Werke platzierte sie auf Eisenrohren vor öffentlichen Bänken und anderen Sitzgelegenheiten im Rahmen von ‹Môtiers Art en plein air›, 2011. Und zwar so, dass sich Fremde dahinterklemmen, das Stück umarmen und selbst austesten konnten: Passt es? Lassen sich die eigenen Arme in die vorhandenen Dellen und Einbuchtungen legen? Stimmen die Löcher für die Finger, oder liegen sie zu weit weg? Und: Wie fühlt es sich an, wenn der eigene Körper an einen fremden lehnt, das Gewicht abgibt, sich die beiden Körper verbinden und dann wieder Unterschiede deutlich werden? Wie verwandelt sich die Wahrnehmung, wenn Formen ertastet und erspürt werden? Über die Begegnung mit den seltsamen Objekten richtet Katja Schenker die Aufmerksamkeit vom physischen zum psychischen Raum, von einer distanzierten Beobachtung äusserer Gegebenheiten zur hypertrophen Wahrnehmung der eigenen Körperlichkeit – und wieder zurück. Zur Frage: Was macht ein spezifischer Raum mit mir? Wie kann ich ihn erschliessen, seine Grenzen aufweichen, «verflüssigen»? ‹rencontre› lädt uns zu einer Begegnung ein, die uns mitten in einer weitläufigen Landschaft einen intimen Moment des Innehaltens schenkt – und uns dann mit geschärften Sinnen erneut aufbrechen lässt.

Autor/innen
Claudia Jolles
Künstler/innen
Katja Schenker

Werbung