Das Grosse Rätsel - Parallelwelt

Roy’s Café, Mojawe-Wüste (USA), Mittwoch, 25.8.2010. Foto: SH

Roy’s Café, Mojawe-Wüste (USA), Mittwoch, 25.8.2010. Foto: SH

Ansichten

Das Grosse Rätsel - Parallelwelt

Als wären mir meine realen Reisen nicht schon Aufregung genug, flottieren meine Gedanken manchmal auch noch durch ein Paralleluniversum, in dem das Unterwegs­sein ein mystisch-melancholischer Zustand ist, eine Art Existenz-Trance, beleuchtet von einem Dauersonnenuntergang, benieselt von leichtem Regen, belebt von geräuschlos dahingleitenden Autos.
Ein arger Kitsch insgesamt, aber aus meinem Kopf partout nicht zu vertreiben. Woran vielleicht auch die Schleusen schuld sind, die sich dann und wann zwischen der realen Welt und meinem fliegenden Gehirnteppich auftun. Roy’s Tankstelle mit Café und Motel ist so eine Schleuse. Zapfsäulen, ein rotes Flachdach, ein Pick-up ­ohne Fahrer, Fähnchen warten auf Wind, ein riesiges Schild schreibt «Cafe» in den Himmel. Pfeilgerade führt die Route 66 an der Tankstelle vorbei nach Westen. Am Horizont rauchgrau die Tehachapi Mountains, dahinter schüttet sich die Sonne rotorange in den Pazifik aus. Durch die Fensterritzen dringt ein Duft von heissem Eisen, als sässe ich in einem Zug und nicht in einem Ford. Leise surrt die Klimaanlage vor sich hin, ihr Wind streichelt mir zart übers Gesicht. Das Eindrückliche des Moments rührt gerade daher, dass nichts geschieht, dass es nichts zu interpretieren, nichts zu erwarten, keine Handlung vorzubereiten gibt. Tankstellenbilder von ... kommen mir in den Sinn. Dann steige ich aus, um mich nach einem Nachtlager zu erkundigen. Es ist 45 Grad heiss. Jeder Schritt ist ein Schritt aus der Trance zurück in die Realität. Die Schleuse schliesst sich. Ich habe meine Chance verpasst, wie immer. 

Samuel Herzog, freier Schreiber (Kunst & Kochen). herzog@hoio.org

Wo im Heft findet sich das im Text unkenntlich gemachte Kunstwerk? Mailen Sie uns bis zum 22.11. die Seitenzahl. Unter allen Einsendungen werden drei Preistragende ermittelt: raetsel@kunstbulletin.ch

Autor/innen
Samuel Herzog

Werbung