Editorial — Auf Spurensuche am Körper

TITELBILD · Latefa Wiersch · Original Features, 2022, Detail, Figur aus diversen Materialien, ca. 165 x 53 x 28 cm, Ausstellungsansicht Kunsthaus Langenthal. Foto: Cedric Mussano

TITELBILD · Latefa Wiersch · Original Features, 2022, Detail, Figur aus diversen Materialien, ca. 165 x 53 x 28 cm, Ausstellungsansicht Kunsthaus Langenthal. Foto: Cedric Mussano

Editorial

Editorial — Auf Spurensuche am Körper

Der Körper ist wie eine Landkarte. Herkunft, Lebensumstände und Traumata werden ihm, oft über Generationen hinweg, eingeschrieben und verformen sich im Blick eines Gegenübers zur Projektionsfläche. Mit diesem Spannungsfeld agieren sowohl Latefa Wiersch als auch Grace Schwindt in ihrer Kunst – wenn auch auf ganz unterschiedliche Weise. Wiersch, die im Kunsthaus Langenthal derzeit ihre erste institutionelle Einzelausstellung präsentiert, nutzt das Angeborene sowie die Klischees, die unseren Körpern anhaften, als Ausgangsmaterial für ihre Puppeninstallationen: Mit kruden Stichen vernäht sie diese Versatzstücke des Menschseins zu Gestalten, die verstörend, aber auch mitleiderregend, befremdend, aber auch urmenschlich wirken. Sexualisierung und Exotisierung von weiblichen oder migrantischen Körpern treibt sie dabei schonungslos auf die Spitze, sodass der Anblick fast beschämt. Wierschs konfrontative Darstellungen kratzen an den Machtverhältnissen von Betrachtenden und Betrachtetem, kehren sie – zumindest für den Moment – gänzlich um, wenn die Künstlerin ihre Puppen in Performances zum Leben erweckt.
Selbstermächtigung vollzieht sich gerade bei Künstlerinnen oft über die Auseinandersetzung mit dem Körper und mit Körperlichkeit. Das zeigt sich auch in der aktuellen Ausstellung zum weiblichen Kunstschaffen im Aargauer Kunsthaus oder beim grossen Auftritt von Niki de Saint Phalle im Kunsthaus Zürich. Dessen neue Direktorin Ann Demeester sagt im Gespräch: «Die Erfahrung der Welt ist Körper, ist Emotionalität!» Künstlerinnen und Künstler führen uns die damit verbundenen Ambivalenzen immer wieder vor Augen. Sie trainieren uns darin, Mehrdeutigkeiten auszuhalten und unsere Narben als Spuren zu lesen.

Ausstellungen/Newsticker Datum Typ Ort Land
Latefa Wiersch — Original Features 25.08.202213.11.2022 Ausstellung Langenthal
Schweiz
CH
Autor/innen
Deborah Keller
Künstler/innen
Grace Schwindt
Latefa Wiersch

Werbung