Lang/Baumann

Lang/Baumann · Perfect #6, Installation für den Affspace Bern, 2022

Lang/Baumann · Perfect #6, Installation für den Affspace Bern, 2022

Hinweis

Lang/Baumann

Bern — Diese Wand hat ihren grossen Auftritt. Elegant schwingt sie durch den Raum. Ihre Kurve setzt die Symmetrie des Ladenlokals, in dem der Affspace untergebracht ist, stilvoll ausser Kraft. Rund 1400 leicht versetzt angeordnete Glaskuben, die von hinten mit Licht versorgt werden, machen sie zu einer glamourösen Erscheinung. Sie heisst ‹Perfect #6› und ist Teil der Werkgruppe, in der sich Sabina Lang und Daniel Baumann mit modular aufgebauten Wänden in Verbindung mit Licht beschäftigen. Der Titel verströmt das kapitalistische Versprechen, Makellosigkeit liesse sich in Serie herstellen. Dabei zeigt sich aus der Nähe, dass viele einzelne Handgriffe die Wand geformt haben. Ausserdem weisen die Glaskuben Dellen und ungerade Kanten auf, was sie von Weitem wie kleine, weiche Luftkissen wirken lässt. ‹Perfect #6› erinnert damit an die bekannten ‹Comfort›-Werke, in denen das Künstlerduo monumentale, aufgeblasene Kunststoffkörper auf gebaute Architekturen legte. Neu ist, dass hier Lang/Baumann mit vorgefundenem Material arbeiten. Sie erhielten die Glaskuben (insgesamt 8000!) aus einem Umbau. Und so liest sich das Werk im Kontext des Affspace, einem Offspace für Architektur, fast wie ein Statement in der Nachhaltigkeitsdebatte. Denn, was aus dem Re-use entsteht, ist doch einfach – perfect. 

Bis 
19.11.2022
Ausstellungen/Newsticker Datum Typ Ort Land
Lang/Baumann — Perfect #6 01.09.202219.11.2022 Ausstellung Bern
Schweiz
CH
Autor/innen
Meret Arnold
Künstler/innen
Daniel Baumann
Sabina Lang

Werbung