Howard Hodgkin

Howard Hodgkin · Absolutely, aus: ‹After All›, 2015–16, Sugar-Lift Aquatinta mit Carborun­dum-Relief, auf Papier, 33,5 x 44 cm

Howard Hodgkin · Absolutely, aus: ‹After All›, 2015–16, Sugar-Lift Aquatinta mit Carborun­dum-Relief, auf Papier, 33,5 x 44 cm

Hinweis

Howard Hodgkin

Zürich — Seine Werke tragen Titel wie ‹Storm Cloud›, 2014, oder ‹Dark Rainbow›, 2015–16, aber auch ‹A Glass of Red›, 2015–16. Howard Hodgkin (1932–2017) hat in seinen Gemälden und Druckgrafiken Stimmungen, Eindrücke aus Naturerfahrungen und vor allem Erinnerungen an Begegnungen festgehalten. Hodgkin war ein Meister der Farben, der sich intensiv mit den grossen britischen Romantikern wie John Constable und William Turner auseinandergesetzt hat und der oft mit Henri Matisse verglichen wurde. Seine Arbeiten, die gern als halb abstrakt bezeichnet werden, leben von der kraftvollen, expressiven Geste und der Strahlkraft der Farben. In seinen Gemälden, die seit den Siebzigern auf alten Holzpaneelen entstanden, ist auch der Träger ein Gestaltungselement: Die Maserung des Holzes, Gebrauchsspuren und Kratzer werden als Äusserungen des Vitalen in die Bilder einbezogen. In der Galerie Andres Thalmann sind Arbeiten aus seinem Spätwerk zu sehen, deren Energie Bildern aus früheren Schaffensperioden in nichts nachstehen. Allenfalls sind die Themen etwas existenzieller geworden. ‹Absolutely›, 2015–16, heisst ein Blatt mit von Hand bemaltem Aquatinta-Druck, auf dem lichte und satte Grün- und Blautöne einen tunnelartigen Raum unvergänglichen Lebens zu erzeugen scheinen.

Bis 
18.01.2020
Ausstellungen/Newsticker Datumaufsteigend sortieren Typ Ort Land
Howard Hodgkin 29.10.201925.01.2020 Ausstellung Zürich
Schweiz
CH
Autor/innen
Alice Henkes
Künstler/innen
Howard Hodgkin

Werbung