Riccardo Benassi

Riccardo Benassi · Morestalgia, 2019, Installa­tionsansicht CAC, Genève. Foto: Andrea Rossetti

Riccardo Benassi · Morestalgia, 2019, Installa­tionsansicht CAC, Genève. Foto: Andrea Rossetti

Hinweis

Riccardo Benassi

Genf — Mit ‹Morestalgia› aktualisiert Riccardo Benassi den Begriff der Nostalgie. In Zeiten des Internets bezieht sich diese nicht mehr nur auf die eigene Vergangenheit, sondern auf Erfahrungen, die wir durch das Eintauchen ins Netz nachempfinden und ebenso schmerzhaft vermissen können. Für diese Durchdringung der Realität schafft seine Installation eine Metapher. Ein LED-Vorhang fungiert als semitransparenter Bildschirm. Er ist umrahmt von Lautsprechern, aus denen ein Mix von sphärisch-elektronischem Ambient, Vaporwave und Old School Techno schallt. Zu den grell leuch­tenden, an den Wänden sanft reflektierenden LEDs lädt dies zum Einsinken in die Sitzsäcke ein, in eine digitale Wohlfühloase. Der über den Vorhang flimmernden Animation fehlt es weder an «Cat Content» noch am Sonnenuntergang. Vor allem aber ist sie textlastig. Für unsere Generation sei es doch völlig normal, beim Lesen zu tanzen und beim Tanzen zu lesen, meint der Künstler darauf angesprochen. Seine lesenswerten Überlegungen zum digitalisierten Leben verschwimmen hin und wieder, wenn jemand durch den permeablen Bildschirm schreitet oder den Arm für ein Selfie hindurchstreckt und dabei die Lichter in hypnotisierendes Schwingen versetzt. Wie so oft liegen hier Distraktion und Konzentration, freiwillige Selbstüberwachung und Kritik am Plattformkapitalismus der sozialen Medien nahe beieinander. 

Bis 
22.12.2019
Ausstellungen/Newsticker Datumaufsteigend sortieren Typ Ort Land
Riccardo Benassi 29.10.201922.12.2019 Ausstellung Genève
Schweiz
CH
Künstler/innen
Riccardo Benassi
Autor/innen
Irène Unholz

Werbung