Patumbah liegt auf Sumatra

Tabakverarbeitung und weisser Aufseher © Stadtarchiv Zürich

Tabakverarbeitung und weisser Aufseher © Stadtarchiv Zürich

Hinweis

Patumbah liegt auf Sumatra

Zürich — Die zwischen 1883 und 1885 erbaute Villa Patumbah im Zürcher Seefeld ist ein imposanter Zeuge des späteren 19. Jahrhunderts und war Wohnsitz von Carl Fürchtegott Grob, der im Nordosten von Sumatra mit dem Anbau von Tabak sein Vermögen gemacht hatte. Den zu edlen Zigarren verarbeiteten Rohstoff baute man mit Tausenden von Kontrakt­arbeitern in Plantagen an, wofür der Urwald grossflächig gerodet wurde. Einen Blick in jene Zeit ermöglicht nun die auch Schattenseiten aufzeigende Schau im Untergeschoss des herrschaftlichen Baus. Mit Filmcollagen, Fotografien und Objekten, die von Grob und anderen Sumatra-Schweizern als Souvenirs nach Hause gebracht wurden, wird in kleinen, palmbedeckten Hütten nachempfundenen Inseln ein Bogen von damals zur heutigen Situation auf Sumatra gespannt. Exponate aus dem Nachlass der Besitzerfamilie sowie ein Originalsofa – mit Vorsicht zu gebrauchen – komplettieren den Rundgang. Besucher können zudem Schweizer Bauwerke mit einem kolonialen Bezug nennen, die Hinweise werden gesammelt. Auch das Haus selbst erzählt vom Leben seines Bauherrn, der sich mit vielen Figuren seinen Reichtum für alle sichtbar in Stein hat meisseln lassen. 1977 kaufte die Stadt Zürich die Villa und verhinderte deren Abbruch; seit 2013 ist der Schweizer Heimatschutz Mieter. 

Bis 
30.05.2021

→ Heimatschutzzentrum Villa Patumbah, bis 30.5. ↗ www.heimatschutzzentrum.ch

Ausstellungen/Newsticker Datum Typ Ort Land
Patumbah liegt auf Sumatra 08.07.202030.05.2021 Ausstellung Zürich
Schweiz
CH
Autor/innen
Thomas Schlup

Werbung