Michael Günzburger

Michael Günzburger · Einfache Wolke, 2009, Tusche, Faden, Acryl auf Karton, 61,5 x 80 cm

Michael Günzburger · Einfache Wolke, 2009, Tusche, Faden, Acryl auf Karton, 61,5 x 80 cm

Hinweis

Michael Günzburger

Entwickeln sich die meisten Arbeiten von Michael Günzburger (*1974) aus einem raumgreifenden Zugriff auf den ortsgegebenen Kontext, konzentriert sich die Ausstellung bei Carzaniga auf das zeichnerische Werk des Künstlers. Das Papier selber mit seiner wechselnden Materialität wird dabei zum Ort, der eine bestimmte Situation erzeugt und einen Raum schafft, auf den die zeichnerische Geste mit verschiedenen Techniken und Stoffen einwirkt und der dem Eingriff Widerstände entgegensetzt. Was sich auf den Blättern abspielt, ist der Aufstand von Linien und Flächen gegen die Begrenzung der Ebene. Zeichnen ist hier Bodenforschung auf dem Zeichenträger, der mit den Malmitteln wie bei einer chemischen Reaktion eine Verbindung eingeht und visuelle Energie freisetzt. Die assoziationsreichen Markierungen, die sich aus diesem Prozess ergeben, erinnern mal an Landschaften, erscheinen mal figürlich, verflüchtigen sich dann aber wieder ins Ungegenständliche. Trotz aller Ausgelassenheit wird der Beschaffenheit des Papiers viel Freiraum gegeben. Die Zeichnungen schreiben sich wie Spuren im Schnee in ein weisses Feld ein und hinterlassen den Eindruck einer Vorgehensweise, bei der sich Experimentierfreude und präzise malerische und zeichnerische Prozesse verbinden.

Bis 
05.03.2010
Autor/innen
Isabel Friedli
Künstler/innen
Michael Günzburger

Werbung