Koenraad Dedobbeleer — Der ganze Kunststoff

Koenraad Dedobbeleer · Faux Blonde, 2016, Objekt aus Stahl in Edelholzbemalung; hinten: Too Quick to Dismiss Aesthetic Autonomy as Retrograde, 2012, Riesenparavent mit Dekorationselementen, Courtesy Kunstmuseum Winterthur © ProLitteris. Foto: Reto Kaufmann

Koenraad Dedobbeleer · Faux Blonde, 2016, Objekt aus Stahl in Edelholzbemalung; hinten: Too Quick to Dismiss Aesthetic Autonomy as Retrograde, 2012, Riesenparavent mit Dekorationselementen, Courtesy Kunstmuseum Winterthur © ProLitteris. Foto: Reto Kaufmann

Besprechung

Sechs Räume für einen Künstler, der nachdenkt über den Stoff, aus dem die Dinge sind; ein experimentierfreudiger Plastiker und Beobachter der Zivilisation, auch von Ausstellungskultur, bei dem die Mittel zum Zweck werden können: so Koenraad ­Dedobbeleer im Kunstmuseum Winterthur.

Koenraad Dedobbeleer — Der ganze Kunststoff

Den vollständigen Text finden Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Kunstbulletins und 30 Tage nach dem Erscheinungstermin hier online. Zum Abo: www.artlog.net/account

Bis 
22.04.2019

→ ‹Koenraad Dedobbeleer. Plastik / Gallery of Material Culture›, Kunst Museum Winterthur / Beim Stadthaus, bis 22.4.; mit der aufschlussreichen Begleitpublikation ‹Kunststoff› ↗ www.kmw.ch

Ausstellungen/Newsticker Datumaufsteigend sortieren Typ Ort Land
Koenraad Dedobbeleer 26.01.201922.04.2019 Ausstellung Winterthur
Schweiz
CH
Künstler/innen
Koenraad Dedobbeleer
Autor/innen
Angelika Maass

Werbung