Stefan Sulzberger im Museum zu Allerheiligen

Stefan Sulzberger · Ohne Titel, 2002, Schuhcrème auf transparente Baufolien; Foto: Reto Schlatter, Zürich

Stefan Sulzberger · Ohne Titel, 2002, Schuhcrème auf transparente Baufolien; Foto: Reto Schlatter, Zürich

Hinweis

Stefan Sulzberger im Museum zu Allerheiligen

Stefan Sulzberger (*1969 in Schaffhausen) hat den Manor-Kunstpreis von Schaffhausen im Jahr 2002 gewonnen. Dem Maler, der seine Ausbildung an der F + F Schule in Zürich erhielt, wurden 15’000 Franken und eine Einzelausstellung im Museum zu Allerheiligen zugesprochen. Sulzberger produziert mit Hilfe von Schuhcrème oder Bodenwichse ungewöhnliche malerische Effekte. Mit einem Lederlappen trägt er die Haushaltssubstanzen auf unterschiedliche Bildträger wie Papier, Plastikfolie oder Plexiglas auf. Im Allerheiligen hat Sulzberger ein begehbares malerisches Environment geschaffen. Mit Schuhcrème versehene transparente Baufolien hängen von der Decke herab. Das Publikum bewegt sich in ihnen wie zwischen seltsamen, mit organischen Strukturen bedeckten Naturwänden herum. Ausserdem sind neueste Bilder auf Plexiglas zu sehen, die eine zeitgenössische Variante der Hinterglasmalerei darstellen. Sie erinnern an mythologische Landschaften, strahlen eine geradezu altmeisterliche Aura aus. Mit Katalog.
Bis 21.4.

Autor/innen
Testvorname red.
Künstler/innen
Stefan Sulzberger

Werbung